Kölns Viertel locken mit Location-based Marketing.

von Markus Gärtner am 31.August 2016 in News
Stephan Theiß, Gelbe Seiten

Stephan Theiß, Gelbe Seiten

Da simmer dabei: Die Stadt Köln und die Gelben Seiten wollen mit dem Location-based Marketingprojekt „Digitales Viertel“ mehr Käufer in die Läden vor Ort holen. Vom 10. September bis zum 5. November erhalten die Nutzer der Gelbe-Seiten-App Push-Benachrichtigungen mit Sonderangeboten von Läden aus den Kölner Vierteln Sülz und Klettenberg. „Für die Stadt Köln ist es wichtig, neben vielen neuen Ideen durch Startups etc. auch Ideen weiter zu entwickeln, wie die etablierte Wirtschaft – und in diesem Projekt die Händler – ihren Weg in die neue digitale Welt finden“, erklärt Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Das Projekt „Digitales Viertel“ basiert auf dem Karlsruher Vorgänger-Projekt „Digitales Durlach“. Dort war immerhin die Hälfte der teilnehmenden Händler zufrieden mit der Aktion. „Die daraus gewonnenen Erkenntnisse haben wir genutzt und mit unseren Partnern ein deutlich größeres Projekt auf die Beine gestellt, um die Innenstädte nachhaltig attraktiver werden zu lassen“, sagt Stephan Theiß von der Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft.
per Mail

– Anzeige –
Offerista Group_FrequenzbeweisNEU: Unser Frequenzbeweis
Wir weisen nach, wie viele User nach dem Blättern in digitalen Prospekten eine Ihrer Filialen aufgesucht haben und wie lange sie sich dort aufhalten! Interessiert an einem Test? Besuchen Sie uns an unserem Stand auf der dmexco am 14./15.09. 2016 in Köln!
Jetzt Termin vereinbaren!


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.