KPMG-Studie beruhigt den stationären Handel.

von Andre Schreiber am 22.Dezember 2016 in News

Trends im HandelLeichtes Aufatmen im stationären Handel. Nach Einschätzung der Kunden werden traditionelle Läden auch im Jahr 2025 noch eine wichtige Rolle spielen. Das besagt die aktuelle Studie „Trends im Handel 2025“ von KPMG. Drei Viertel der Konsumenten hält die Möglichkeit, direkt und persönlich im Laden kaufen zu können, auch in Zukunft für wichtig. Zugleich wächst die Bedeutung von Qualitätsversprechen der angebotenen Waren. Das reine Schielen auf dem Preis („Schnäppchen-Mentalität“) scheint demnach Bedeutung zu verlieren.

Ausruhen darf sich der Handel indes nicht. Denn die Erwartungshaltung der Kundschaft wächst. Auf hohem Niveau bewegt sich laut Studie das Interesse der Kunden an Leih- und Mietangeboten. Onlinereservierungen im Laden zur späteren Abholung bei den Konsumenten sind branchenübergreifend ebenfalls sehr beliebt. Besonders hohe Relevanz hat dieses Angebot vor allem im Bereich Möbel/Einrichtung/Dekoration.

Der überwiegende Teil der Käufer (75 Prozent) möchte auch in Zukunft sowohl in bar als auch mittels EC-/ Kreditkarte mit PIN oder Unterschrift bezahlen können. Und wenn die Verbraucher sich etwas wünschen dürften, stünde eine integrierte Kundenkarte (anstatt vieler einzelner) ganz oben auf der Liste.
kpmg.de

– Anzeige –
fruehbucher-banner-2017
Sichern Sie sich unsere besten Werbeplätze für 2017: Bewerben Sie z.B. Ihren Auftritt auf wichtigen Events wie Euroshop, dmexco oder Handelskongress mit Newsletter-Anzeigen, Bannern oder Advertorials bei Location Insider. Entscheiden Sie sich bis 31. Dezember 2016 für eine Buchung für 2017, räumen wir Ihnen einen Frühbucher-Rabatt von 20 Prozent ein.
Jetzt informieren & Frühbucher-Rabatt sichern!


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.