Künstliche Intelligenz im Einzelhandel, Generation Z wird wichtig für den Handel, Alexa wird zu selten genutzt.

von Andre Schreiber am 25.Januar 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Künstliche Intelligenz, auch teilweise unter dem Begriff Machine Learning zusammengefasst, wird das Jahr 2017 prägen. Gerade im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) können neue technologische Systeme die Warendisposition und Preisgestaltung optimieren. Welche 3 Technologien den LEH prägen werden, verrät dieser Artikel.
computerwoche.de

Generation Z sollte von Händlern und Marken bereits heute berücksichtigt werden. Denn wie eine aktuelle Studie des Unternehmens HRC ergibt, beeinflussen die 10- bis 17-jährigen stark die Kaufentscheidungen im Haushalt. Eine zweite Analyse dokumentiert, wie die Generation der Millennials die Zukunft von Einkaufszentren und Handel beeinflusst. Für sie muss der Handel deutlich mehr im Bereich Entertainment investieren.
chainstoreage.com (Generation Z), mckinsey.com (Millennials)

Alexa von Amazon, aber auch sprachgesteuerte Assistenten von Google, stehen augenblicklich im Zentrum der Berichterstattung. Viel wird von den persönlichen Assistenten gerade auch im Handel erwartet. Die Geräte haben derzeit offensichtlich nur ein Problem. Nachdem der erste Reiz verflogen ist, nutzen die Besitzer die Apps zu selten.
recode.net

Mikro Momente nennt der Autor eines Artikels den Augenblick, in dem der Kunde nach Informationen und Produkten in seiner Nähe sucht oder sich überlegt, dass er ein bestimmtes Produkt kaufen möchte. Händler und Marketing müssen sich in diesem Jahr auf diesen Moment fokussieren, wenn sie erfolgreich sein wollen. Nach Ansicht des Autors wird das 2017 das Jahr des „Micro Moment“.
streetfightmag.com

Einkaufen 2036 ist eine Analyse überschrieben, die als Teil einer Reihe eine Prognose in die Zukunft des Handels und des Einkaufens wagt. Der Artikel basiert auf einer Studie von QVC und zeigt sehr übersichtlich, welche Technologien den Laden der Zukunft und den Konsum prägen werden.
zukunftdeseinkaufens.de

– MITGEZÄHLT –

59 Prozent der Befragten einer Studie von iVend haben angegeben, dass sie das Einkaufserlebnis im Online-Shop persönlicher als den Besuch des Ladens empfunden haben. Und 86 Prozent fanden den Online-Kauf bequemer als einen Besuch des Geschäfts. Die in Großbritannien erhobenen Zahlen zeigen deutlich, woran der stationäre Handel dringend arbeiten muss. Die Kunden wünschen sich offenbar die gleiche Personalisierung des Online-Shops auch im stationären Handel.
internetretailing.net

– DA WAR NOCH WAS –

„Der Deutsche fährt lieber zum Supermarkt.“

Gerrit Heinemann, anerkannter Handelsexperte, fasst aus seiner Sicht den Grund für die konstanten Zahlen bei E-Food in einer insgesamt lesenswerten Analyse zum Onlinehandel mit Lebensmitteln zusammen.
sueddeutsche.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.