Laufwege sind Kaufwege – Retail Analytics mit Shoppermotion.

von Andre Schreiber am 07.August 2017 in News

Mit der Technologie von Shoppermotion erkennen Händler etwa „Hot Spots“ in ihren Läden. Bild: Shoppermotion

Das spanische Unternehmen Proximus steigt in das Segment der Retail Analyse mit einer eigenen Entwicklung ein. Es basiert auf der Nutzung von Beacons und kommt ohne den Einsatz von WLAN oder spezieller Clients auf Kundenseite aus.

Die Beacons werden an Einkaufswagen und Körben angebracht. Sekündlich werden die Signale über Sensoren, die an der Decke des Ladens angebracht sind, ausgewertet. Mit dem elektronisch erfassten Grundriss des Geschäfts werden somit die Laufwege der Kunden sichtbar. Die Genauigkeit gibt das Unternehmen mit 1,5 Metern an. Vorteil dabei ist natürlich, dass die Kunden selbst nichts tun oder installieren müssen.

Da der Grundriss jederzeit editiert werden kann, um beispielsweise Sonderflächen oder Promotions einzuzeichnen, gewinnt der Händler Einsichten darüber, wie viel Zeit die Kunden an den jeweiligen Orten verbringen. Ketten können unterschiedliche Warenanordnungen in den Filialen ausprobieren und die Daten miteinander vergleichen. Die Einsatzmöglichkeiten des Systems sind also recht vielseitig.

Das Unternehmen betont, dass Datenschutzvorgaben bei seinem Produkt Shoppermotion jederzeit eingehalten werden.

– Anzeige –
ECR Tag
ECR Tag 2017 – der führende Branchentreff der Konsumgüterwirtschaft
Am 20. und 21. September 2017 findet der ECR Tag in München statt. Treffen Sie auf dem Branchentreff der Konsumgüterwirtschaft über 800 Entscheider aus Industrie und Handel. Referentenzusagen von u.a. diesen Unternehmen: Alibaba, AmazonFresh, Google, Mondelēz, REWE, Zalando.
Jetzt anmelden!


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.