LBS-Projekt „Digitales Viertel“ in Köln endet erfolgreich.

von Markus Gärtner am 28.November 2016 in Topnews

LBS Studie Gelbe SeitenStandortvorteil: Die Initiatoren, beteiligte Händler und Kunden des Location-based-Marketing-Projekts „Digitales Viertel“ in Köln sehen das Projekt als Erfolg an. Vom 5. September bis 10. November nahmen 85 Händler in den Kölner Stadtteilen Sülz und Klettenberg an der Aktion teil und verschickten dabei individuelle Angebote per Push-Nachricht über die Gelbe-Seiten-App. Insgesamt wurden täglich rund 800 Nachrichten verschickt, davon wurden 12 Prozent gelesen. Rund zwei Drittel der Nutzer empfanden die Menge der Nachrichten dabei als „genau richtig“, nur 23 Prozent meinten, es sei „etwas zu viel“.
In einem Testzeitraum von 19 Tagen wurde außerdem gemessen, ob die Nutzer nach dem Ausspielen des Angebots auch in den Laden kamen. Via Beacons wurden 5.400 Ladenbesuche bei 67 Händlern gemessen, bei jedem Händler also im Schnitt etwa 4 Besuche pro Tag. Auch Rewe hat das Projekt in seinen Märkten mitgemacht und zusätzlich mit Beacons z.B. die Verweildauer der Kunden in der jeweiligen Filiale erhoben. Die Öffnungsrate der Push-Nachrichten betrug dabei überdurchschnittliche 21 Prozent.
„Für Händler hat das Projekt gezeigt, dass hyperlokale mobile Werbung funktioniert und bessere Ergebnisse liefert als andere digitale Werbeformate. Zudem konnten wir lernen, dass auch Nutzer lokal relevante Angebote akzeptieren, die dazu führen, den Händler um die Ecke mal wieder öfter zu besuchen. Eine bessere Conversion gibt es nicht“, meint Patrick Hünemohr von der beteiligten Greven Medien GmbH. Erfolgreich waren bei den Angeboten besonders zeitlich begrenzte Rabatte mit mindestens 15 Prozent Preisnachlass und Schlagwörtern wie „Schnäppchen“ etc. Die Initiatoren von „Digitales Viertel“ wollen nun mit den Händlern das Projekt individuell auswerten. Stephan Theiß von Gelbe Seiten Marketing rechnet damit, dass eine „zweistellige Prozentzahl“ der Händler weitermachen möchte. Unterstützt wurde die Aktion von Greven Medien Rewe Systems, der Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft, der Stadt Köln, German ICT & Media Institut, dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik, Bitplaces und der Technischen Hochschule Köln sowie der Interessengemeinschaft Sülz/Klettenberg ISK Carree e. V.
pressnetwork.de

– Anzeige –
app-retention-johannes-von-cramonDie meisten Nutzer Ihrer App springen nach kurzer Zeit wieder ab? Kein Einzelfall: Eine durchschnittliche App verliert bereits nach 3 Tagen ca. 80% ihrer zuvor akquirierten Nutzer. Doch es gibt Gegenmittel: Johannes von Cramon zeigt im Seminar „App Retention“ am 25. Januar 2017 in Berlin, wie Sie ein passendes Konzept entwickeln, um Ihre App-Nutzer bei der Stange zu halten.
Jetzt informieren & und Frühbucherticket sichern!



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir informieren Sie montags bis freitags um 11 Uhr per E-Mail über Location-based Services und Local Commerce, z.B. über Beacon-Projekte im Handel.