Lieferheld-Mutterkonzern Delivery Hero kauft pizza.de und wird Marktführer. Ein Fall für’s Kartellamt?

von Julian Heck am 15.August 2014 in Topnews

shutterstock_89635987Neue Marktmacht: Durch die Übernahme des Online-Bestellportals pizza.de durch Delivery Hero, dem Mutterkonzern von Lieferheld, entsteht eine neue Marktmacht. Rund 75 Prozent Marktanteil soll das Unternehmen durch den Zusammenschluss jetzt haben. Beide Marken sollen bestehen bleiben. 290 Mio Euro soll die Lieferheld-Mutter laut deutsche-startups.de bezahlt haben. Erst im April hat sich der Lieferservice.de-Konzern Takeaway.com den Konkurrenten Lieferando für vermutlich 50 Mio Euro einverleibt. Jetzt zieht Delivery Hero nach und kauft mit pizza.de den größten – und vermutlich auch lukartivsten – Konkurrenten auf dem deutschen Bestellportal-Markt. Denn pizza.de soll im Gegensatz zur Konkurrenz als einziger Anbieter Gewinne erwirtschaften. Zu dem Kaufpreis äußerten sich die Unternehmen zwar nicht. Sollte sich die Summe von fast 300 Mio Euro aber bestätigen, wäre das ein gigantischer Deal. Für Delivery Hero – das Unternehmen ist in 23 Ländern aktiv – ist die Übernahme auch in Anbetracht der Bestell-Zahlen ein großer Gewinn – zumindest auf dem deutschen Markt. Denn während über pizza.de in diesem Jahr rund 1,4 Mio Bestellungen abgewickelt wurden, soll laut Insidern Lieferando nur auf etwa ein Drittel kommen. Gemeinsam führen Lieferheld und und pizza.de den deutschen Markt jetzt deutlich an. Ein Fall für das Bundeskartellamt? Dem „Wall Street Journal“ zufolge soll die Übernahme nicht beim Kartellamt angemeldet worden sein. Eine Einschätzung könnte somit noch ausstehen. (Foto: shutterstock.com)
deutsche-startups.de, wsj.de

Weitere Meldungen von locationinsider.de – dem täglichen Newsletter zu Location-based Services: SumUp erhält frisches Kapital in zweistelliger Millionenhöhe, Walmart mit leichten Gewinneinbußen, Karstadt bekommt mit René Benko einen neuen Eigentümer. >>



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir informieren Sie montags bis freitags um 11 Uhr per E-Mail über Location-based Services und Local Commerce, z.B. über Beacon-Projekte im Handel.