Location-based Services und Local Commerce: Die Top 10 von Location Insider im Juli 2015.

von Christian Bach am 03.August 2015 in News, Trends & Analysen

1. dm startet Onlineshop in Deutschland – Mankos inklusive.

Was lange währt, wird leider nicht immer gut. dm hat den Start seines Online-Shops bereits im Januar angekündigt. Nun ist der Webshop der Drogeriekette in Deutschland online. dm-Kunden können ab sofort mehr als 11.000 Produkte online bestellen oder in einer Filiale ihrer Wahl abholen. An Smartphone-Nutzer hat die Drogeriekette wohl aber nicht gedacht.
weiterlesen auf locationinsider.de‏

2. Deutsche Telekom und Salesforce wollen den Autohandel digitalisieren.

Analog war gestern: Die Deutsche Telekom und Salesforce starten eine Cloud-Software für Autohändler. Die neue Lösung mit dem sperrigen Namen „Customer Experience Management Automotive“ wird bereits von zehn Autohäusern genutzt, darunter zwei der größten Mercedes-Autohäuser.
weiterlesen auf locationinsider.de

3. Liefery wagt die Eigenständigkeit jenseits der Lufthansa-Gruppe.

Eigentlich war die Zugehörigkeit zur Lufthansa-Gruppe eines der wichtigsten Differenzierungsmerkmale des aus dem Kurierdienst time:matters hervorgegangenen „Same Day Delivery“-Anbieters Liefery. Mit der Übernahme durch das Management wagt das Unternehmen jedoch den Schritt in die Eigenständigkeit.
weiterlesen auf locationinsider.de

4. Rakuten startet eigenen Online-Marktplatz für Bamberg.

Local Commerce: Rakuten will nicht nur ganze Länder erschließen, sondern auch Regionen. Das japanische Unternehmen hat einen lokalen Online-Marktplatz für Bamberg eröffnet. Warum gerade Bamberg? Rakuten hat 2011 den E-Commerce-Spezialisten Tradoria aus Bamberg übernommen.
weiterlesen auf locationinsider.de

5. Telefónica Deutschland startet Messenger für lokale Händler und Kunden.

B2C-Messenger: Telefónica Deutschland hat eine neue Kommunikationsplattform entwickelt. Die Android-App beeto soll den lokalen Handel und seine Kunden verbinden – zunächst aber nur in einem Düsseldorfer Stadtteil. Nutzer des Messengers können mit stationären Händlern chatten, um zum Beispiel nach einem Produkt zu suchen, das sie abfotografiert haben. Hat ein Anbieter die Ware vorrätig, kann der User sie direkt reservieren.
weiterlesen auf locationinsider.de

6. Braunschweiger Zeitung plant lokale Shopping-Plattform.

Noch ein lokales Shoppingportal: Der Verlag der „Braunschweiger Zeitung“, hinter dem die Funke-Mediengruppe steckt, plant einen lokalen Online-Marktplatz für den Großraum Braunschweig/Wolfsburg/Salzgitter. Unter dem Namen „Shopping 38“ soll eine Plattform entstehen, die die Geschäfte im Postleitzahlengebiet 38 in den Mittelpunkt stellt.
weiterlesen auf locationinsider.de

7. Home eat Home will hoch hinaus – mit Kochtaschen und Kühlstationen.

Home Eat Home will Nutzern den Großeinkauf abnehmen, aber nicht das Kochen. Über die App oder Webseite des Berliner Startups können Nutzer die Zutaten für wöchentlich wechselnde Gerichte vorbestellen und an entsprechenden Stationen in der Nähe abholen. Home eat Home bietet seine Kochtüten bald auch bei Kaiser’s-Supermärkten an. Unser Redakteur Fritz Ramisch hat den Selbsttest gemacht.
weiterlesen auf locationinsider.de

8. Payback testet Mobile Payment und ist bald bundesweit bei Burger King verfügbar.

PAYback: Der Bonuscard-Anbieter will laut „Lebensmittel Zeitung“ (LZ) seine mobile Bezahllösung wie angekündigt im 4. Quartal dieses Jahres starten und hat dafür einige reichweitenstarke Handelspartner an Land gezogen. Im Rahmen eines Testprojekts sollen u.a. Rewe, dm-Drogeriemarkt, Real, Kaufhof, Aral/BP und Fressnapf am Start sein.
weiterlesen auf locationinsider.de

9. Conrad Electronic macht Österreich zum Beacon-Testfeld.

Beacons schnuppern Alpenluft: Nachdem Media-Saturn Österreich bereits zum Beacon-Testfeld erklärt hat, zieht Conrad Electronic nun nach. Der Elektronik-Händler probt in einer Filiale im Wiener Vorort Vösendorf ebenfalls den digitalen Handshake mit Kunden. In Zusammenarbeit mit dem Wiener App-Entwickler Bluesource wurden insgesamt neun Beacon-Sender im Eingangsbereich, in Kassennähe und am Point of Sale installiert.
weiterlesen auf locationinsider.de

10. Infografik: Wo und wie Beacons eingesetzt werden können.

Digitaler Handshake: Beacons – von den einen als Wundermittel zur Rettung des Einzelhandels gefeiert, von den anderen als überbewertete Hype-Technologie abgestempelt. Potenzial haben die kleinen Bluetooth-Funksender allemal. Doch noch sind Testprojekte rar, überzeugende Nutzungsszenarien die Ausnahme. Beaconstac, die Beacon-App-Plattform des Mobile-Experten MobStac, visualisiert in der Infografik „iBeacon Technology – Connecting physical and digital worlds“, wo und wie Beacons eingesetzt werden können.
weiterlesen auf locationinsider.de



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.