Marktjagd verschickt Shopping-Angebote per Snapchat.

von Fritz Ramisch am 12.Mai 2016 in News

Marktjagd_Snapchat-Konversation2Marktjagd_Snapchat-Konversation1Einkaufshilfe für pubertäre Smartphone-Junkies: Marktjagd startet einen Shopping-Guide für Snapchat. Der Anbieter für lokale Einkaufsangebote will damit vor allem junge Nutzer erreichen und sendet diesen auf Wunsch aktuelle, standortbasierte Shopping-Infos via Chat. Dafür hat Marktjagd eigens einen Chatbot – also einen automatisierter Chat-Service – entwickelt, der auf Informationen aus den eigenen Prospekten zugreift. Auf Anfrage liefert der Chatbot Infos zu Prospekten, Produkten und Geschäften im Umkreis des Nutzers. Um den Shopping-Guide zu abonnieren, müssen Snapchat-Nutzer einfach den Snapchat-Account von Marktjagd abonnieren. Marktjagd will so Antworten auf Fragen wie „Wo in meinem Umkreis kann ich einen Staubsauger kaufen?“ beantworten. Nutzer werden dann per Link auf die Prospekte oder Geschäftsseiten auf der Webseite weitergeleitet oder sollen bei der Produktsuche sogar Alternativ-Angebote erhalten. Bei Unklarheiten fragt der Chatbot sogar nach. „Primär geht es uns darum, Erfahrungen zu sammeln und unsere Expertise im Bereich Chatbots weiter auszubauen. Unsere Technologie, die wir jetzt bei Snapchat testen, könnte dann mit geringen Modifikationen auch in anderen Kanälen wie zum Beispiel unseren Apps, dem Facebook Messenger oder Whatsapp zum Einsatz kommen“, sagt Marktjagd-Geschäftsführer Benjamin Thym.

Marktjagd ist eigenen Angaben zufolge das erste Angebot seiner Art auf Snapchat. Die App, bei der Videos und Bilder sich nach kurzer Zeit selbst löschen, ist besonders bei Teenagern in den USA beliebt. Langsam kommen auch deutsche Jugendliche auf den Snapchat-Geschmack. Hinter den Kulisssen arbeitet Snapchat unter Hochdruck an E-Commerce-Konzepten: So könnte die Discover-Bereich innerhalb der App langfristig um Einkaufsmöglichkeiten erweitert werden. Ein ehemaliger Manager einer PayPal-Tochter ist seit gut einem Jahr als Head of Commerce bei Snapchat für die Umsetzung solcher Pläne verantwortlich. Händler und Markenhersteller haben Snapchat längst als Werbekanal identifiziert und experimentieren mit verschiedenen Werbeformen.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.