Media Markt öffnet Digital Store, Lego mit Rabatten für On- und Offline-Handel, Paketstation passt sich an.

von Romy Kertzsch am 19.Juli 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Media Markt öffnet Digital Store in Barcelona. Kunden können Virtual-Reality-Anwendungen testen und sehen das gesamte Online-Sortiment auf Bildschirmen. Statt Kassen arbeiten zehn multifunktionale Stände. Waren sind jederzeit abholbar, ein Roboter bedient sogenannte 24-Stunden-Abholfächer für Online-Bestellungen.
channelpartner.de

Lego muss Online-Händlern die gleichen Rabatte geben wie dem stationären Handel, entscheidet das Bundeskartellamt. Bisher hatte der stationäre Handel größere Preisnachlässe bekommen. Manche Firmen fürchten im Onlinehandel um den Wert ihrer Marke, meinen Experten.
internetworld.de

Cleveron testet Packrobot: Die Paket-Annahmestelle misst Pakete und kann den Lagerraum an die Größe anpassen. Das estnische Unternehmen probiert das System in seinem Heimatland aus, bei Erfolg folgen größere Tests.
techcrunch.com

– L-NUMBER –

Bis zu 5,5 Prozent Gewinn erwartet Onlinehändler Zalando in diesem Jahr – das ist rund 1 Prozentpunkt mehr als noch vor kurzem gedacht. Der Online-Modehändler würde dann rund 200 Mio Euro einfahren. Der Umsatz soll um ein Viertel auf bis zu 3,7 Milliarden Euro steigen.
wiwo.de

– L-QUOTE –

„Es gibt bei vielen Internetkonzernen einen Allmachtsanspruch, den ich sehr skeptisch sehe. Dort sind viele Menschen nur damit beschäftigt, darüber nachzudenken, wie unsere Zukunft aussehen soll. Ich möchte aber über meine Zukunft selbst nachdenken und bestimmen.“

Rossmann-Chef Dirk Roßmann kritisiert Amazon und Co und hält sich digital privat eher zurück.
wiwo.de

– L-TRENDS –

Beacons: Viele Händler sind an den Funksensoren nicht interessiert. US-amerikanische Händler bevorzugen Smartphone-Apps oder digitale Belohnungsprogramme. Selbst der oftmals totgesagte QR-Code wird noch öfter genutzt.
emarketer.com

Payback Pay im Test: Rudolf Linsenbarth hat das jüngst gestartete Mobile-Payment-System bei real ausprobiert und stößt auf einige Probleme an der Kasse. Die Mitarbeiter sind noch nicht im Detail vorbereitet und auch an der Technik hapert es teilweise.
mobile-zeitgeist.com

– L-QUOTE –

„Location ist das wichtigste neue Thema und es wird das klassische System der Werbung verändern. Bis jetzt wurden immer nur Zielgruppen identifiziert, mit Locations kann ich die Nutzer dort finden wo sie sind.“

Matthias Schenk von Rubicon Project will digitale Außenwerbung revolutionieren. Fluggäste sollen etwa nach ihrer Ankunft an einem internationalen Flughafen Werbung in ihrer Landessprache sehen können.
invidis.de

– L-FUN –

Bezahlen durch Handauflegen: Die angehenden Schmuck-Designerin Lucie Davis kann wie durch Zauberhand in der Londoner U-Bahn zahlen. Sie hat einen ihrer Acrylfingernägel mit einem RFID-Chip ausgestattet, der mit ihrem Oyster-Card-Konto verbunden ist.
heise.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.