Media-Saturn mit Click & Collect-Zahlen, Bitplaces stattet EuroCIS mit Beacons aus, Nexum und RichRelevance eröffnen Omnichannel-Lab in Köln.

von Christian Bach am 20.Januar 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Media-Saturn veröffentlicht Zahlen zu Click & Collect: „Rund jede zweite Online-Bestellung wird bei uns in einem Markt abgeholt“, sagt Chief Digital Officer Martin Wild im Interview mit etailment. Seiner Meinung nach nehmen die Kunden Multichannel gut an.
etailment.de

Bitplaces stattet die EuroCIS mit Beacons aus. Das Berliner Startup will neben Bluetooth-Funksendern auch Geofencing auf der Ende Februar in Düsseldorf stattfindenden Handelsmesse einsetzen. Nutzer der Messe-App können so standortbasierte Nachrichten mit Angeboten und Informationen zu den Veranstaltungen empfangen.
bitplaces.com

Nexum und RichRelevance eröffnen ein Omnichannel-Lab in Köln. Die Kölner Unternehmensberatung und das Tech-Unternehmen aus den USA wollen über die Digitalisierung des Handels informieren und Interessenten an innovative Technologien heranführen. Nach San Francisco, Paris und London ist Köln der weltweit vierte Standort.
nexum.deinar.de

Nordstrom wird langsam zum Schuh-Fetischisten: Die US-Kaufhauskette will den 3D-Fußscanner des schwedischen Startups Volumental einsetzen. Dieser erstellt ein 3D-Bild des Fußes, um den passenden Schuh zu finden. Nordstrom hat sich bereits im Dezember an dem Schuh-Maßkonfektionierer Shoes of Prey beteiligt.
forbes.combusinesswire.comubergizmo.com

Amazon will offenbar Ocado übernehmen. Unbestätigten Medienberichten zufolge verhandelt der E-Commerce-Riese mit dem britischen Online-Supermarkt über einen Kauf. Amazon könnte im Falle einer Übernahme einen weiteren großen Schritt in Richtung Online-Lebensmittelhandel machen.
forbes.combusinessinsider.defuturezone.at

Adobe will das Einkaufserlebnis verbessern. Das US-Softwareunternehmen arbeitet dafür an neuen Handels-Lösungen für die Adobe Marketing Cloud. Adobe will damit z.B. Push-Nachrichten mit Angeboten auf Basis des Einkaufsverhaltens ermöglichen.
presseportal.de

Starbucks erkennt über die eigene App Lieder und bietet sie zum Download an. Die Kaffeehaus-Kette arbeitet dafür mit dem Musik-Streamingdienst Spotify zusammen. Die neue Funktion ist vorläufig nur in den USA verfügbar.
techcrunch.comstarbucks.com

– Anzeige –
Seminar-Mobile-Innovationen„Großartige Konzepte leben von außergewöhnlichen kreativen Sprüngen“, sagt Laurent Burdin im mobilbranche.de-Interview. Der Digitalexperte verrät bei der 2. Auflage seines mobilbranche.de-Seminars „Mobile Innovationen und Explosionen“ am 7. März 2016 in Berlin hilfreiche Best Practices für die Entwicklung von mobilen Innovationen für 2016 und 2017.
Sparen Sie jetzt 100 Euro und melden Sie sich zum Frühbucherpreis an!

– L-NUMBER –

456 Mio Euro will die Schweizer Warenhauskette Manor in den kommenden fünf Jahren in den Ausbau des Multichannel investieren. 2015 hat Manor rund 2,41 Mrd Euro umgesetzt, das entspricht einem Umsatzrückgang von 2,9 Prozent. Den Onlineumsatz hat Manor aber verdoppelt – immerhin werden 40 Prozent aller Online-Bestellungen im Laden abgeholt.
manor.chhandelszeitung.ch

– L-QUOTE –

„Das Internet als solches ist ein Wettbewerber, 30 bis 35 Prozent der Menschen kaufen dort ein.“

Robert Rösch von Wöhrl sieht den Online-Handel als starken Wettbewerber und reagiert darauf mit zusätzlichen Services wie z.B. Curated Shopping.
handelsjournal.de

– L-TRENDS –

Multichannel: 61 Prozent der deutschen Internetnutzer recherchieren vor dem Möbel-Kauf online und offline, so eine Studie von TNS Infratest und Google. Den Spitzenplatz mit 86 Prozent hält hier übrigens China. 23 Prozent der deutschen Befragten beziehen ihre Informationen dabei ausschließlich über das Internet.
derhandel.dethinkwithgoogle.com

Location-based Services (LBS) sind eines der am meisten gehypten Themen im Handel. Rechtsanwältin Kathrin Schürmann erklärt bei iBusiness, was Händler mit Geofencing und LBS-Marketing möglich ist und wo die rechtlichen Grenzen liegen.
ibusiness.de (Abo)

Walmart setzt auf mobile Coupons. Der US-Händler hat gedrucktenCoupons im vergangenen Jahr um ein Drittel reduziert, so eine eMarketer-Studie. Walmart ist in Sachen Print-Coupons dennoch spitze. Safeway hat sogar 53 Prozent, Walgreens 38,4 Prozent und Target 25,2 Prozent der gedruckten Coupons zusammengestrichen.
emarketer.com

Tracking per Loyalty-Programm: 47 Prozent der US-Kunden akzeptieren es, dass ihr Kaufverhalten für Bonusprogramme getrackt und an Dritte weitergegeben wird, so eine Studie des Pew Research Center. 32 Prozent der Befragten sind nicht damit einverstanden.
adage.com

– L-QUOTE –

„Unsere Programmierer liefern sich aktuell ein kleines Katz-und-Maus-Spiel mit Google.“

Yelp-Chef Jeremy Stoppelman erzählt, wie das Bewertungsplattform mit einem eigens entwickelten Browser-Plugin die Google-Suchergebnisse auf „organischen Suchergebnisse“ bereinigt.
welt.de

– L-FUN –

Gut verpackt: Outfittery bietet nun auch Tech-Couture an. Noch nie davon gehört? Sollten Sie aber. Darunter ist nicht nur ein leuchtender Schal, sondern auch eine Unterhose, die vor Elektrosmog und Handy-Strahlung schützt – kein Witz.
etailment.at

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.