Media-Saturn startet Service- und Digital-Offensive.

von Christian Bach am 23.September 2015 in News

Markt Media-Saturn Media Markt

Klein, aber fein: Media-Saturn will seinen Kunden in Österreich mehr Services und mehr Filialen bieten. Daher will die Elektronikkette noch dieses Jahr Same Day Delivery in Wien einführen – weitere Städte sollen folgen. Die Metro-Tochter will zudem neue Mini-Märkte in Österreichs Großstädten testen, kündigte Österreich-Chef Ditmar Krusenbaum bei einer Pressekonferenz an. Die neuen Shops sollen eine Fläche von 800 und 1.000 Quadratmetern einnehmen. Die größeren Filialen mit rund 3.000 Quadratmetern sollen aber bestehen bleiben. Media-Saturn stattet außerdem alle österreichischen Märkte mit Bildschirmen aus, auf denen Kunden alle Produkte abrufen können. Krusenbaum versteht diese als „verlängertes Regal“, da nicht alle Produkte in einem Markt ausgestellt werden können. Als wäre dies nicht genug, können Kunden Retouren sowohl mit der Post zurückschicken als auch in einem Geschäft abgeben.

Zahlen und Fakten

Instore Navigation ist eines der Digitalthemen, das Media-Saturn in nächster Zeit umsetzen willNeben diesen Ankündigungen präsentierte Krusenbaum auch aktuelle Zahlen und Fakten zum eigenen Unternehmen. Demnach betreibt Media Markt in Österreich 33 Filialen, Saturn kommt auf 15 Märkte. Media Markt will kommendes Jahr eine neue Filiale in Liezen im Zentrum von Österreich eröffnen. Schon jetzt kommt Media-Saturn auf einen Marktanteil von 25 Prozent. Die Elektronikkette hat in Österreich im Geschäftsjahr 2013/14 rund 1,11 Mrd Euro umgesetzt – ein Jahr zuvor war es etwas mehr. Der Gewinn sank von 34 auf 31 Mio Euro. Media-Saturn erwirtschaftet online 9 Prozent des Online-Umsatzes in der Elektrobranche in Österreich. Dabei soll es aber sicher nicht bleiben.

In Deutschland will Metro Paydirekt in seine Online-Shops integrieren. Das Düsseldorfer Handelsunternehmen befindet sich in Preisverhandlungen mit dem Bezahldienst der deutschen Banken und Sparkassen. In den Onlineshops von Media Markt, Saturn und Real könnte noch dieses Jahr mit der PayPal-Konkurrenz bezahlt werden. Der Media-Saturn-Digitalchef Martin Wild hat gegenüber Location Insider nicht umsonst gesagt: „Die Digitalisierung bietet Media-Saturn unendliche Chancen.“ Das Unternehmen muss diese nur wirklich nutzen.
heute.atdiepresse.comderstandard.at

– Anzeige –
RTIM_300x150_LocationIWenn Ihr Marketing nicht in Echtzeit kommt, kommt es zu spät!
Real Time Interaction Management (RTIM) lässt Ihr Marketing reagieren, sobald sich das Verhalten des Kunden ändert. Ein solches Maß an Personalisierung gab es noch nie … zumindest bis jetzt.
Neuer unabhängiger Report identifiziert die Top-Provider im Real Time Interaction Management.
Mehr dazu


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.