Mercedes verkauft online, Müller zeigt Drogeriewaren im Web, Pharmacie Raphael setzt Multi-Touch ein.

von Angela Kreß am 22.Juli 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Mercedes-Benz startet Online-Verkauf für Neuwagen. Kunden können aus 15 Modellen auswählen und auch via Video-Identverfahren online zahlen. Mercedes hat den Online-Handel seit 2013 getestet, auch in Warschau und Italien laufen Pilotprojekte.
horizont.net, automobil-produktion.de

Müller zeigt nun auch seine Drogeriewaren im Internet an. Bisher war dort vor allem Parfümerie, Multimedia und Spielwaren zu sehen. Gekauft werden kann aber weiterhin nur in der Filiale des Drogeriemarktes.
„Lebensmittelzeitung“

Pharmacie Raphael in Frankfurt am Main zeigt verschreibungsfreie Medikamente auf einem großen Multi-Touch-Bildschirm. Kunden können sich über Medikamente informieren und diese mit einem ausgedruckten Bon am Schalter abholen. In Kürze soll auch ein Self-Checkout mit Bezahlfunktion integriert werden.
retailtechnology.de

Inditex weitet sein mobiles Bezahlangebot aus. Im September will der Mode-Konzern Mobile Payment in allen spanischen Läden seiner acht Marken (u.a. Zara) anbieten. Außerdem hat Inditex mit „InWallet“ auch noch eine eigene App dafür entwickelt.
fashionunited.de

Whirlpool-Geräte bestellen ihren Nachschub selbst. Die Waschmaschinen und Trockner können über Amazons Dash Replenishment Service Waschmittel und Co automatisch nachordern. Nutzer müssen das Gerät dafür lediglich mit ihrem Amazon-Account synchronisieren.
engadget.com

Amazon will in Großbritannien Teilzeit-Fahrer als Lieferanten beschäftigen. Die Fahrer sollen, ähnlich wie beim Fahranbieter Uber, auf Basis freier Mitarbeit beschäftigt werden und über eine App ihre Verfügbarkeit angeben.
campaignlive.co.uk

– L-NUMBER –

20 Prozent der Menschen weltweit nutzen Facebook, um sich Anregungen für Geschenke zu holen. 47 Prozent geben an, dass das soziale Netzwerk eine Rolle bei der Auswahl der Weihnachtsgeschenke spielt.
internetworld.de

– L-QUOTE –

„Keine Omnichannel-Technologie kann den Effekt einer ausgezeichneten und persönlichen Erfahrung im Laden ersetzen.“

David Harouche von Multimedia Plus setzt auf den menschlichen Faktor im Laden.
mobilecommercedaily.com

– L-TRENDS –

Standortbezogene Werbung bringt hohe Klickraten: So hat z.B. das Kölner Restaurant WeinAmRhein mit Push-Benachrichtigungen eine Klick-Rate von 23 Prozent erreicht, so eine Studie von Greven Medien. 78 Prozent der befragten Unternehmen sind mit ihrem Mobile Marketing zufrieden.
citynews-koeln.de

Kunden checken Ware noch immer gerne online, kaufen dann aber offline. Laut einer Studie von Optimizely gehen 80 Prozent der jungen Verbraucher so vor, um die Qualität der Ware besser beurteilen zu können. Ein einfacher Preisvergleich und sicheres Bezahlen sind deutschen Nutzern besonders wichtig.
etailment.at

Billig in die Schule: Stolze 85 Prozent der US-Eltern wollen ihr Smartphone nutzen, um sich über Produkte fürs neue Schuljahr zu informieren, zeigt eine Retale-Umfrage. Die beliebteste Funktion ist dabei der Preisvergleich, gefolgt von der Suche nach Sonderangeboten und Coupons.
bizreport.com

Treueprogramme kommen bei Kunden besser an, wenn sie über das Smartphone genutzt werden können. Eine Studie von Juniper fand heraus, dass 59 Prozent der Kunden sich eher an einer Treue-Aktion beteiligen würden, wenn sie über die App verfügbar wäre.
mediapost.com

Amazon könnte einen „Dammbruch“ im Lebensmittelhandel bewirken, analysiert Gerrit Heinemann den wohl baldigen Einstieg des Onlineriesen. Trotzdem wird es für Amazon aufgrund des eh schon harten Preiskampfs und dem breiten Angebot an stationären Filialen im Lebensmittelhandel nicht einfach.
n-tv.de

– L-VIDEO –

Digitalisierung ist ein wichtiges Thema für Innenstädte und die dort ansässigen Händler. Im Video-Interview spricht Handelsforscher Kai Hudetz über Wettbewerb und die Anforderungen an digitale Konzepte.
youtube.com (7 Min.)

– L-FUN –

Ausgeburgert: McDonald’s-Esser in Venezuela müssen auf ihre Big Macs verzichten. Zulieferer der Fastfoodkette können wohl die mittlere Brötchenhälfte nicht mehr liefern. In Venezuela herrscht derzeit eine schwere Wirtschaftskrise.
handelsblatt.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.