Mister Spex betreibt 80 Shop-in-Shops, Galeria Kaufhof plant langfristig, Amazon.de will einen eigenen Paketlieferdienst aufbauen.

von Christian Bach am 07.Januar 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Mister Spex arbeitet für sein „Shop in Shop“-Modell mit mittlerweile 80 Partnern in Deutschland, sagt Katharina Jacobs von dem Brillen-Onlinehändler gegenüber Location Insider. Wie viele Shop-in-Shops Mister Spex 2016 eröffnet, „hängt von den Bedürfnissen und der Nachfrage des Markts ab“, so Jacobs. Das Berliner Unternehmen kooperiert in Österreich mit 36 Partneroptiker, in der Schweiz sind es 25. „Ein Börsengang ist weiterhin eine Option. Konkrete Pläne gibt es dazu aber bislang nicht“, erklärt Jacobs.
locationinsider.de – eigene Infos

Galeria Kaufhof will die Outletmarke „Saks Off 5th“ ihres neuen Mutterkonzerns Hudson’s Bay erst 2017 in Deutschland einführen, kündigt Olivier van den Bossche an. „Auch wenn ich sie noch nicht nennen kann, stehen einige der Standorte bereits fest“, so der Kaufhof-Chef. Er weiß zudem, dass „Online ein Muss ist, aber auf diesem Kanal profitabel zu wirtschaften, ist beileibe nicht einfach.“
handelsjournal.de

Amazon.de will einen eigenen Paketlieferdienst in Deutschland aufbauen, bestätigt Amazon-Manager Bernd Schwenger der „Deutschen Verkehrs-Zeitung“. Das Verteilzentrum in Olching bei München dient aktuell noch als Modellprojekt. Weitere Standorte sind aber geplant – vor allem für Metropolen.
dvz.de via welt.de

Amazon bietet Same Day Delivery inzwischen in 750 US-Städten an, hat der Online-Marktplatz bekanntgeben. Demnach hat das US-Unternehmen vergangenes Jahr rund 1 Mrd Gegenstände zugestellt. Allein am Cyber Monday sollen es 23 Mio Stück gewesen sein.
amazon.comfortune.com

Tesco weitet Click & Collect-Gebühren auch auf den Nonfood-Bereich aus. Kunden von Tesco Direct müssen ab 2. Februar dieses Jahres 2 Pfund pro Bestellung zahlen. Bei der Abholung von online-bestellten Lebensmitteln sind es bereits 4 Pfund. Tesco hat im Oktober zudem den Preisvergleich mit Konkurrenten eingeführt.
theguardian.comengadget.com

– Anzeige –
Seminar-Mobile-InnovationenSo entwickeln Sie mobile Innovationen, die sich durchsetzen und nicht vor sich hin dümpeln: Laurent Burdin verrät bei der 2. Auflage seines mobilbranche.de-Seminars “Mobile Innovationen und Explosionen” am 7. März 2016 in Berlin hilfreiche Best Practices für die Entwicklung von Innovationen für 2016 und 2017.
Sparen Sie jetzt 100 Euro und melden Sie sich zum Frühbucherpreis an!

– L-NUMBER –

In Deutschland stammen mittlerweile 30 Prozent der Zugriffe auf Online-Shops von mobilen Geräten, so der Handels-Konjunkturindex e-KIX von HDE und ECC. „Smartphones sind auch im stationären Handel ein wichtiger Einkaufsbegleiter“, erklärt HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp.
einzelhandel.de

– L-QUOTE –

„Wer vor Ort seinen Job gut macht, kann mit einem stationären Angebot am Markt bestehen, auch gegen das Internet.“

Gerald Funk von der Starnberger Cityinitiative glaubt an den stationären Handel.
merkur.de

– L-TRENDS –

Bezahlen mit Karte und Unterschrift bleibt ein Erfolgsmodell. Laut dem HDE bleibt dies so, auch wenn bis zum 1. Februar 2016 alle Zahlungsterminals, die das elektronischen Lastschriftverfahrens ELV unterstützen, auf die SEPA-Lastschriften umgestellt sein werden.
einzelhandel.de

SPD-Bundestagsfraktion will die Störerhaftung für Wlan-Anbieter abschaffen. Damit soll mobiles Internet über Wlan für jeden verfügbar gemacht werden – u.a. auch für die Wirtschaft. Gleichzeitig will die Fraktion die Nutzung auch rechtssicher gestalten.
spdfraktion.de

Target hat das digitale Comeback geschafft, heißt es bei Digiday. Immerhin hat der US-Händler im 2. Quartal 2015 seinen Online-Umsatz um 30 Prozent gesteigert und im 3. Quartal 2015 immerhin noch um 20 Prozent. Vier Zutaten stecken dahinter: Target handelt u.a. mehr wie Amazon und stellt Mobile in den Vordergrund – z.B. mit einer eigenen Mobile Wallet.
digiday.com

Marketing im Handel: 91 Prozent der kleinen und mittleren Unternehmen in den USA nutzen digitale Marketing-Tools, so ein Ergebnis einer Studie von Yelp. Zwei Drittel der Befragten nutzen soziale Medien und 48 Prozent greifen auf Bewertungsportale zurück.
slideshare.net via lsainsider.com

– L-QUOTE –

„Der Handel der Zukunft wird weiterhin vor Ort stattfinden und nicht digital.“

Laut Manuel Jahn von der GfK sind die Grenzen des Wachstums im E-Commerce in Sicht.
handelsjournal.de

– L-EVENTTIPP –

Beacon-Technologie ist ein zentraler IoT-Treiber, ganz im Sinne des 4. Beacon Summit am 27. Januar in den Design Offices Hamburg. Für den Beacon-Pitch können sich Unternehmen und Startups bis zum 15. Januar per E-Mail an: Franziska Thiele, f.thiele@inspirato.de mit ihrem Beacon-Erfolgskonzept bewerben.
beaconsummit.de

– L-FUN –

Unglaublich, aber wahr: Aufgrund einer negativen Bewertung soll ein Amazon-Servicemitarbeiter dem Kunden einen Dildo in den Warenkorb gelegt haben, berichtet derStandard.at. Letztlich hat der verärgerte Kunde als Entschuldigung aber einen Gutschein über 100 Euro erhalten. Fazit: Ende gut, alles gut.
derstandard.at

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.