Mondelez International startet Startup-Programm „Shopper Futures“.

von Christian Bach am 09.März 2016 in News

Mondelez International Shopper Futures90 Tage für die Zukunft des Einkaufens: Der vor allem für Schokolade bekannte US-Lebensmittelkonzern Mondelez bringt sein Startup-Programm „Shopper Futures“ in den deutschsprachigen Raum. Neben den eigenen Marken Milka, Oreo, belVita und Mikado beteiligen sich unter anderem auch die Handelsunternehmen Penny und Valora an der Initiative. Mondelez testet dabei 90 Tage lang neue digitale Konzepte von Startups für das Einkaufserlebnis der Zukunft. Das Unternehmen ruft dafür Jungunternehmen zur Zusammenarbeit auf. Das bereits in den USA umgesetzte Unternehmensprogramm „Shopper Futures“ richtet sich an Gründer-Teams mit neuen Ideen und Lösungen, die das Einkaufserlebnis am virtuellen wie physischen Point of Sale revolutionieren wollen. „Mit Shopper Futures suchen wir in einer zunehmend digitalisierten Einkaufswelt gezielt nach innovativen Vermarktungskonzepten für unser Snacking-Geschäft. Gemeinsam mit Startups und dem Handel wollen wir hier kreative Ideen und Lösungen erfolgreich in die Zukunft führen“, sagt Thorsten Rodehüser, Geschäftsführer Snacks bei Mondelez International in Deutschland.

Partner bei Mondelez International Shopper FuturesDas US-Unternehmen lädt 15 Startups nach einem vierwöchigen Bewerbungsprozess (10. März bis 10. April 2016) zu einem „Pitch-Day“ ein. Fünf dieser Bewerber können ihre Ideen 90 Tage lang gemeinsam mit Teams von Mondelez International und den teilnehmenden Handels- und Programmpartnern im Rahmen von Pilotprojekten testen. Für diesen Zeitraum erhalten die Startups einen Projekt-Zuschuss von 30.000 Euro. Mondelez sucht dafür vor allem technologiebasierte Services aus den Bereichen Konsumentenaktivierung, E- und Omnichannel-Commerce, Instore-Analytics, Proximity Marketing, Loyalty, Packtivation oder intelligente Regalsysteme. „Mit Shopper Futures wollen wir zusammen mit Startups, Handelspartnern und unseren Programmpartnern neue Erkenntnisse gewinnen, wie Technologie insgesamt den Einzelhandel verändert und wie die fortschreitende Digitalisierung den Kaufentscheidungsprozess beeinflusst“ erklärt Kai Thornagel, Leiter Digital Sales Activation & Connected Commerce bei Mondelez International in Deutschland, der das Programm federführend umsetzt. Mondelez International hat für die Initiative „Shopper Futures“ ein Partner-Netzwerk aufgebaut. Dazu gehören auch Inkubatoren und Acceleratoren, z.B. Axel Springer Plug & Play, EuropeanPioneers, Evol8tion, Hub:Raum und der High-Tech Gründerfonds.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.