Netto Marken-Discount führt DeutschlandCard ein, Uberall kauft Spotistic, Billa setzt SB-Kassen ein.

von Christian Bach am 08.Oktober 2015 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Netto Marken-Discount führt ab Mitte Oktober die DeutschlandCard ein. Die Edeka-Tochter ist eigenen Angaben zufolge der erste Discounter bei dem Bonusprogramm im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Kunden können künftig auch die Netto-App zum Sammeln und Einlösen von DeutschlandCard-Punkten nutzen.
presseportal.de

Uberall übernimmt die Online-Marketing-Plattform Spotistic für eine nicht genannte Summe. Der Online-Vermarkter für den stationären Handel will mit der Technologie des Berliner Startups soziale Netzwerke überwachen und letztlich online suchende Kunden mit Händlern in ihrer Nähe zu vernetzen.
presseportal.despotistic.comgruenderszene.de

Billa setzt SB-Kassen ein. Die Rewe-Tochter führt Self-Checkout-Systeme des US-Unternehmens NCR ein. Der österreichische Lebensmittelhändler will damit Wartezeiten reduzieren – insbesondere in stark frequentierten Märkten. Billa-Kunden können sich seit August bereits in zwei Filialen in Wien und Graz selbst abkassieren.
lebensmittelzeitung.net (Abo), billa.at

Urban Outfitters führt visuelle Suche ein. Kunden des US-Textilhändlers können Kleidung per Smartphone fotografieren und ähnliche Produkte in der App suchen. Urban Outfitters kooperiert dafür mit Slyce. Das kanadische Startup hat vergangenes Jahr selbst eine App entwickelt, das Produkte per Fotofunktion erkennt und direkt mobil bestellen lässt.
retailingtoday.commobilecommercedaily.com

Tesco hat im 1. Geschäftshalbjahr einen Gewinn von 479 Mio Euro erwirtschaftet – das ist weniger als die Hälfte im Vergleich zum Vorjahr. Grund sollen die Kosten für Filialumbauten und -schließungen sowie Investitionen sein. Der Umsatz sank ohne Tankstellenverkäufe um 1,9 Prozent auf 32,48 Mrd Euro.
wiwo.demanager-magazin.de

Quantcast startet die Marketing-Plattform Audience Grid, um Online- und Offline-Werbung zu verbinden. Der Big-Data-Spezialist verknüpft damit eigene Daten mit denen von Partnern wie z.B. von TiVo Research. Das US-Analyseunternehmen untersucht u.a. Traffic und Umsatz im stationären Handel.
quantcast.comtechcrunch.com

– Anzeige –
Banner Seminar Beacons im EinzelhandelSie sind Einzelhändler und haben Ideen, aber keine App? Sie besitzen eine App, aber keine iBeacon-Infrastruktur? Alexander Oelling vom Beacon-Anbieter Sensorberg zeigt im mobilbranche.de-Seminar “Beacons im Einzelhandel” am 14. Oktober 2015 in Berlin, wie Sie die Beacon-Technologie gewinnbringend nutzen.
Jetzt eines der letzten Tickets sichern!

– L-NUMBER –

0 Prozent der untersuchten Apps deutscher Online-Händler weisen eine Geofencing-Funktion auf, hat das IT-Unternehmen Teradata in der Studie „Mobile Shopping-Apps in Deutschland“ herausgefunden. 29 Prozent der Apps fragen Nutzer nach ihrem Standort, um ihnen z.B. standortbasierte Push-Nachrichten zu schicken.
teradata.com via wiwo.de

– L-QUOTE –

„Ein Onlineshop ist kein Must-have.“

Laut Joachim Stalph von der Unternehmensberatung Elaboratum ist es für Händler zwar wichtig im Internet auffindbar zu sein, ein eigener Onlineshop ist dafür aber nicht zwingend erforderlich. Das Münchner Unternehmen arbeitet u.a. mit Marc O’Polo zusammen.
moebelkultur.de

– L-TRENDS –

Einkaufs-Apps kommen bei Kunden und Händlern nicht immer gut an. Die Einkaufs-App für Halle (Saale) „Schöne Läden“ wurde seit dem Start vor einem Jahr nur 4.000 Mal heruntergeladen, berichtet die „Mitteldeutsche Zeitung“. Bisher haben sich lediglich 65 Geschäfte dafür registriert – das sind gerade einmal 20 Prozent der ansässigen Läden. Zu wenig, um die Kosten von über 65.000 Euro zu rechtfertigen, findet das Rathaus und kündigt einen Neustart an.
play.google.comitunes.apple.commz-web.de

Bargeldloses Zahlen nimmt zu: In Deutschland stieg der Anteil der bargeldlosen Transaktionen 2013 um 9,5 Prozent auf 19,9 Mrd Zahlungen, also rund 247 Transaktionen pro Einwohner, so der „World Payments Report“ von Capgemini und der Royal Bank of Scotland. Die Anzahl der mobilen Transaktionen in China wuchs um 170 Prozent auf 4,5 Mrd Zahlungen.
presseportal.de, worldpaymentsreport.comhandelsblatt.com

Social Media im Focus: Facebook und Co kostet zu viel Zeit, sagen 51 Prozent der befragten US-Händler in einer Umfrage des Street Fight Mag. 38 Prozent sehen zudem keinen finanziellen Vorteil in der Nutzung von sozialen Medien. Trotzdem nutzen zwei Drittel der Befragten Social Media.
streetfightmag.com

Apple Pay zahlt sich für den iPhone-Bauer noch nicht aus, schreibt Greg Sterling von der Local Search Association. Aber selbst wenn der Bezahldienst nur bei 1 Prozent der US-Handelstransaktionen eingesetzt wird, kann er für 45 Mrd Dollar Umsatz verantwortlich sein.
marketingland.com

Mobile im Handel: 48 Prozent der US-Händler wollen ihren Kunden in der Vorweihnachtszeit das Lokalisieren von Produkten im stationären Handel per Smartphone ermöglichen, so das Whitepaper: „Holiday Planning Report“. Aber nur 32 Prozent der US-Kunden erwarten diese Funktion. Jeweils 57 Prozent der Kunden wollen dagegen mobil nach Coupons und Preisen suchen.
bronto.com

– L-FUN –

Bis zum letzten Tropfen: Wer normalerweise unter großer Anstrengung die letzten Marmeladenreste aus dem Glas fingert oder den Ketchup aus der Tube quetscht, kann sich freuen. Das US-Unternehmen Liquiglide hat eine Innen-Beschichtung für Flaschen entwickelt, die dafür sorgt, dass darin enthaltene Flüssigkeiten bis auf den letzten Tropfen entleert werden können.
supermarktblog.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.