Neuer Kaufhof-Eigner weiter auf Einkaufstour, Metro investiert in E-Commerce, Vapiano wird mobiler.

von Christian Bach am 15.Dezember 2015 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Neuer Kaufhof-Eigentumer Hudson’s Bay will offenbar Gilt.com für 250 Mio Dollar kaufen. Die Angebote des Luxus-Onlineportals sollen u.a. in die Filialen der eigenen Marke „Off Fifth“ integriert werden.  Hudson’s Bay hatte erst diesen Sommer Kaufhof für 2,8 Mrd Euro übernommen.
wsj.comtechcrunch.comexcitingcommerce.de

Metro Group will die Milliarden aus dem Verkauf von Galeria Kaufhof nutzen, um in den E-Commerce sowie Startups zu investieren. Außerdem sollen die 2.000 Filialen des Konzerns (u.a. Metro Cash & Carry, Real, Media-Saturn) attraktiver gestaltet und Schulden getilgt werden, sagt Konzernchef Olaf Koch.
bloomberg.comhandelsblatt.com

Vapiano wird mobiler: Die Restaurant-Kette arbeitet seit September an einer neuen Bestell- und Bezahl-App. Nun testet Vapiano diese und weitere neue App-Funktionen in der neuen Hamburger Filiale. Dort können sich Nutzer einchecken, die Bestellung ordern und auch mobil bezahlen – da kann der Handel noch was lernen.
mobilbranche.de

Tiramizoo ermöglicht bereits zum Start des neuen Projekts „Mein KaLix- Karlsruhe liefert fix“ über 200 Lieferungen am Tag. „Dass für den lokalen Handel kein Weg mehr an der taggleichen Lieferung vorbeiführt, ist bei den Kunden und Händlern angekommen. Das Projekt der City Initiative Karlsruhe ist im Vergleich mit anderen Städten ein Vorbild“, sagt CEO Michael Löhr gegenüber Location Insider.
locationinsider.de – eigene Infos

John Lewis will bis Ende 2018 rund 688 Mio Euro in den E-Commerce investieren. Die britische Kaufhauskette will damit vor allem in Sachen IT aufrüsten. Nach diesem Investitionsprogramm will John Lewis im Internet mehr umsetzen als in den stationären Filialen.
textilwirtschaft.de

Google Maps zeigt Stoßzeiten im stationären Handel jetzt auch iOS-Nutzern an. Kunden können damit vor ihrem Einkauf überprüfen, wann wie viele andere Kunden in einem Laden unterwegs sind. Location Insider hatte bereits im September über eine entsprechende Funktion bei Android berichtet. Weiterhin können sich iOS-Nutzer nun auch offline mit Google Maps navigieren lassen.
derstandard.at

– L-NUMBER –

98,5 Prozent der deutschsprachigen Kunden werden beim Einkaufen von Informationsmedien beeinflusst, zeigt eine Studie des Analyse-Unternehmens POSpulse. Für 80,6 Prozent der Befragten sind Prospekte und Handzettel noch immer die wichtigste Informationsquelle für Sonderangebote.
pospulse.com, ibusiness.de

– L-QUOTE –

„Für einen Abgesang auf den innerstädtischen Handel ist es noch zu früh.“

Laut Dr. Andreas Büchelhofer von Goldmedia wird der stationäre Einzelhandel den „Kundendrift“ zu reinen Internethändlern über eigene Onlineshops abschwächen.
goldmedia.com

– L-TRENDS –

Otto Group belegt auf der Liste der zehn weltgrößten Händlern des Mobile Web den siebten Platz, erzielt aber nur ein Zehntel des Mobile-Umsatzes von Amazon. Ebenso in der Liste vertreten sind die stationären US-Händler Walmart und Sears und Suning aus China, zeigt eine Infografik der Coupon-Plattform Gutcher.
mobilbranche.de

Beacons werden kommendes Jahr zum Standard, prognostiziert eine Studie von ABI Research. Demnach setzen Ikea, H&M, Macy’s, Target, Esprit und Carrefour bereits jetzt auf die Bluetooth-Funksender. Auch Facebook, Google und Groupon arbeiten an ihrer Beacon-Strategie.
abiresearch.com via marketwatch.com

E-Commerce in den USA soll in den nächsten zehn Jahren von einem Umsatzvolumen von aktuell 300 Mrd Dollar auf bis zu 1 Billion Dollar wachsen, prognostiziert Jet.com-CEO Marc Lore. Aufgrund dieses massiven Wachstums würde sich sein Unternehmen auch mit Platz 2 hinter dem Konkurrenz-Marktplatz Amazon zufrieden geben.
recode.net

Popup-Stores boomen, berichtet der US-Hörfunksender NPR. Ein Grund dafür ist die flächendeckende Verbreitung von mobiler Technologie, die es Kunden leichter möglich macht, die Popup-Stores zu finden.  Erste Onlinehändler wie Warby Parker, die zunächst nur mit Popup-Stores experimentiert haben, haben mittlerweile auch reguläre Geschäfte eröffnet.
npr.org

– L-FUN –

Marketing-Trends 2016 klingen kaum anders als die von 2015: Laut den Beratern von Trendone gehören standortbasiertes Marketing, die Kombination von Off- und Online und personalisierte Werbung zu den Trends im Online-Marketing für das kommende Jahr.
adzine.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.