Otto beteiligt sich an Powa, Johnson Controls will Tyco übernehmen, Gerry Weber setzt auf RFID.

von Christian Bach am 26.Januar 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Otto hat eine Minderheitsbeteiligung von unter 10 Prozent an Powa Technologies erworben, berichtet „TextilWirtschaft“. Bisher war nur bekannt, dass das Handelsunternehmen mit dem britischen Software-Hersteller kooperiert. Die App PowaTag ermöglicht z.B. Transaktionen durch das Auslesen von Audio- und Bild-Quellen, Links, QR-Codes und Social Media binnen weniger Sekunden.
textilwirtschaft.de, ottogroupunterwegs.com

Johnson Controls will den Sicherheitstechnik-Konzern Tyco für 16,5 Mrd Dollar kaufen. Die Übernahme durch den US-Mischkonzern soll Ende des Jahres abgeschlossen werden. Zu Tyco gehört auch der Geschäftsbereich Retail Solutions, einer der weltweit größten Anbieter von RFID-Technik für Händler.
reuters.comhandelsblatt.com

Gerry Weber nutzt die RFID-Lösung von Tyco Retail Solutions. Das Modeunternehmen setzt die Funktechnologie in 800 Filialen ein und will damit die Bestände, Warenschwund sowie das Einkaufsverhalten überwachen. Gerry Weber  folgt damit dem Vorbild der US-Warenhauskette Macy’s, die die Lösung von Tyco ebenfalls nutzt.
themenportal.de

myToys startet Technologie-Offensive: Die Otto-Tochter eröffnet ein neues TechLab in Madrid, das das 100-köpfige Entwickler-Team in Berlin unterstützen soll. Zugleich plant myToys auch in Berlin Neueinstellungen. Der Multichannel-Händler will dadurch die eigene Plattform ausbauen und weiterentwickeln.
presseportal.de

Amazon Prime soll in den USA inzwischen 54 Mio Mitglieder vorweisen können, berichtet Business Insider. Das wären stolze 17 Prozent der US-Bevölkerung. Demnach soll die Anzahl der Prime-Mitglieder im Vergleich zum Vorjahr um 35 Prozent gestiegen sein. Amazon selbst nennt keine genaue Zahl, spricht nur von zig Millionen Mitgliedern.
businessinsider.de

– L-NUMBER –

Bis 2020 sollen weltweit 400 Mio Beacons installiert sein, so ein Ergebnis des „Q4 2015 Proxbook Report“. Aktuell sollen es aber nur 4 Mio Stück sein. Allein im vergangenen Quartal soll das Wachstum bei Beacon-Installationen von Proxbook-Partnern bei 52 Prozent liegen.
proxbook.comgeomarketing.com

– L-QUOTE –

„Das Internet ist für viele Konsumentengruppen der virtuelle Showroom, in dem sie sich informieren. Gekauft wird aber woanders, und nicht selten vor Ort.“

Frank A. Dassler vom Weltverbands der Sportartikelindustrie (WFSGI) redet dem stationären Handel Mut zu.
radmarkt.de

– L-TRENDS –

Freizeitsportler investieren bis zu 400 Euro jährlich in Equipment, Mitgliedsbeiträge und Eintrittskarten. Dieses kaufen sie vor allem im stationären Handel (Fachgeschäft: 42 Prozent, Einzelhandel: 13 Prozent), online ordern insgesamt 45 Prozent. Hingegen informieren sich nur 7 Prozent im Laden, um danach online zu bestellen.
deloitte.com via ibusiness.de

Click & Collect nimmt bei dem US-Händler Sam’s Club bereits 30,2 Prozent aller Online-Umsätze ein, so eine Studie von Slice Intelligence. Bei Kmart liegt der Anteil bei 22,6 Prozent und bei Toys“R“Us immerhin noch bei 15 Prozent.
emarketer.com

Offline vs. Online: Laut einer aktuellen Forrester-Studie soll die Besucherzahl im stationären US-Handel auch 2016 weiter sinken. Allein vergangenes Jahr sank der Kundenstrom um 7 bis 10 Prozent. Der Online-Handel soll dagegen weiter wachsen.
mediapost.com

Mobile Wallets sagen immer noch 44 Prozent der US-Kunden nichts, so eine Studie von Citi Retail Services. Demnach haben Ende vergangenen Jahres 55 Prozent der Befragten Mobile Wallets genutzt – ein Jahr zuvor waren es nur 35 Prozent.
mobilecommercedaily.com

Preise können sich in einem Umkreis von rund 8 km um rund 50 Prozent unterscheiden, sagt Andy Ellwood im Interview mit dem Street Fight Mag. Der Basket-CEO muss es wissen, denn sein Startup will Kunden die günstigsten Preise für Lebensmittel bei lokalen Händlern anzeigen.
streetfightmag.com

– L-KLICKTIPP –

Standortbasierte Dienste im Handel: Internet World Business erklärt in einem Praxistipp, wie Googles Local Inventory Ads funktionieren. Denn der Webriese will seinen Nutzern online anzeigen, dass gesuchte Produkte auch bei lokalen Händlern vorrätig sind.
internetworld.de

– L-VIDEO –

Beacons, Beacons und noch einmal Beacons: Chantal Tode von Mobile Commerce Daily lässt die Konferenz des US-Handelsverbands NRF Revue passieren. Das Hauptthema dabei waren die kleinen Bluetooth-Funksender.
youtube.com (1:32 Min)

– L-FUN –

Darf’s ein bisschen mehr sein? Das „Handelsjournal“ zeigt in einem kurzweiligen Beitrag, dass Bonusprogramme anscheinend wirken und Kunden bei einem schnellen Einkauf auch gern ein paar Produkte außerplanmäßig einkaufen.
handelsjournal.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.