Pilotprojekt: Rewe testet gekühlte Abholboxen.

von Christian Bach am 25.Januar 2016 in News
Rewe-Filiale (Quelle: Rewe)

Rewe-Filiale (Quelle: Rewe)

Click & Collect: Rewe will Lebensmittel nicht nur liefern, sondern auch abholen lassen. Daher testet der Handelskonzern nun auch gekühlte Abholboxen im bayrischen Fürstenfeldbruck rund 30 km westlich von München. Rewe-Kunden müssen dafür 2 Euro pro Online-Bestellung zahlen und können die Lebensmittel auch außerhalb der Öffnungszeiten mithilfe eines persönlichen Codes abholen. „Mit der Eingabe der Nummer über einen Touch-Screen an der Abholstation identifizieren sich die jeweiligen Kunden, bezahlen bargeldlos via EC- oder Kredit-Karte und entnehmen ihren Einkauf“, sagt Rewe-Pressereferent Thomas Bonrath gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“ (SZ). Pro Werktag werden den Kunden drei Zeitfenster zum Abholen angeboten, an Sonn- und Feiertagen gibt es nur eins. Sechs Kunden können die Abholung für jeweils ein Zeitfenster buchen – nicht gerade viel, aber immerhin ein Anfang. Die Produktpreise unterscheiden sich die nicht von denen im Laden. Zudem entfällt für die Abholer das Suchen der Produkte im Markt und das Anstehen an der Kasse. Das Pilotprojekt läuft vorerst aber nur noch bis zum 27. Januar. Danach müssen erst einmal noch technische Feinheiten justiert werden, berichtet die „SZ“.

Rewe startet Click&Collect für Fleisch

Dieser Test passt zur aktuellen Digital-Strategie von Rewe. Das Kölner Unternehmen hat im vergangenen Sommer seinen Click & Collect-Dienst für Fleisch gestartet, wie Location Insider im September berichtete. Rewe-Kunden aus Köln, Bonn und Leverkusen können sich inzwischen 27 Fleischsorten in die Filiale ihrer Wahl bestellen. Dieses können sie zu einem gewünschten Termin abholen. Schon etwas länger gibt es zudem einen generellen Click & Collect-Dienst namens Rewe Drive in einigen Städten wie Berlin, Koblenz und Frankfurt. Derzeit liegt der Fokus bei Rewe aber offenkundig mehr auf der Ausweitung des Lieferdienstes als auf Click & Collect. „Generell betrachten wir den stationären Handel und den Lieferservice nicht in Konkurrenz zu einander. Vielmehr soll der Lieferservice eine zusätzliche Dienstleistung sein, die wir unseren Kunden bieten“, sagte Rewe-Manager Johannes Steegmann damals gegen Location Insider.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.