Pizza Hut setzt auf Roboter, Tel Aviv belebt Handel mit städtischer Kreditkarte, Zalando beteiligt sich an virtuellem Showroom.

von Fritz Ramisch am 31.Mai 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Pizza Hut setzt auf Roboter: In Asien nutzt die Pizzakette in Kooperation mit MasterCard einen Roboter namens „Pepper“, der Bestellungen aufnimmt und Zahlungen abwickelt. Kunden können sich mit ihrem MasterPass-Account anmelden und anschließend ihre Bestellung aufgeben und bezahlen.
mastercard.com

Israel: Die Küstenstadt Tel Aviv bietet eine Club-Karte, mit der Bürger über Öffentliches abstimmen, Kitaplätze anmelden oder Erinnerungen aufs Handy erhalten können. Seit kurzem gibt es auch eine städtische Kreditkarte, mit der Bürger in Geschäften von Tel Aviv kostengünstiger einkaufen können. Die über 100 beteiligten Geschäfte gewähren Rabatte von fünf bis zehn Prozent.
sueddeutsche.de (kostenpflichtig)

Zalando kauft sich bei der französischen B2B-Plattform Le New Black ein. Der Online-Händler sichert sich einen Minderheitsanteil in ungenannter Höhe. Le New Black bietet einen virtuellen Showroom für internationale Designerlabels.
fabeu.de

Rocket Internet reduziert Verluste: Die Startup-Schmiede mit Fokus auf Online-Handel hat im abgelaufenen Quartal bei seinen Betetiligungen zwar deutlich weniger Verlust eingefahren aber auch Wachstum eingebüßt. Die Verluste von Hellofresh, Home24 und Co liegen aber immer noch bei rund 40 Mio Euro.
manager-magazin.de

– L-NUMBER –

Über 30 Prozent der deutschen Einzelhändler müssen bis 2017 ihre Kassen nachrüsten, so eine Studie von Locafox. Die elektronische Registrierkassen müssen laut einer neuen Richtlinie mit einem Software-Update fit für ordnungsgemäße Buchführung gemacht werden. Vor allem Möbel- und Schuhhändler müssen nachrüsten.
locafox.de

– L-QUOTE –

„Nach wie vor investieren viele lieber 500.000 Euro in eine neue Filiale als 50.000 in digitale Projekte.“

Rainer Will, Chef des Handelsverbands Österreich, sieht trotz des Denkfehler vieler Händler starke Wechselwirkungen zwischen Online- und Offline-Handel.
derstandard.at

– L-TRENDS –

Rabatt gegen Daten, dieser Deal ist für die meisten Internetnutzer vollkommen ok, geht aus einer internationalen Studie von SAS hervor. So würden beispielsweise etwa zwei Drittel der Befragten für einen Rabatt beim nächsten Ladenbesuch ihre E-Mail-Adresse teilen, immerhin rund ein Fünftel sogar ihre Handynummer. Bei Mobile Payment ist die Zurückhaltung hingegen noch immer groß.
haffapartner.de via ibusiness.de

Mode-Konzern mit Erfolgsformel: Inditex, zu dem Modeketten wie Zara, Pull & Bear oder Bershka gehören, hat seinen Wert seit 2001 verzehnfacht. Statt einmal jährlich Mode-Kollektionen zu ordern, beliefert der spanische Modekonzern seine Filialen wöchentlich. Ein IT-System meldet täglich die Verkäufe aller Filialen, Produkte werden selbst designt und teils sogar selbst geschneidert.
handelsblatt.com (kostenpflichtig)

Home24 hebt nicht ab, analysiert Florian Kolf. Die jüngste Millionenfinanzierung könnte laut Branchengerüchten der letzte Rettungsring für Rockets verlustbringenden Möbelhändler sein. Der Online-Händler hatte kürzlich einen eigenen Outlet-Store eröffnet, der aber eher wie das „letzte Aufgebot“ wirke. Dem Rocket-Unternehmen fehle gegenüber stationären Händlern der erkennbare Kundennutzen.
handelsblatt.com (kostenpflichtig)

Außenwerbung wird interaktiv: Die Wahrnehmung und Akzeptanz interaktiver Außenwerbung hat laut „Trendanalyse OOH to Mobile 2016“ in Deutschland zugelegt. Vor allem die Verknüpfung von interaktiver Plakatwerbung und Online-Handel nimmt zu.
invidis.de

Einzelhandel steigert Umsatz: Der Umsatz im deutschen Einzelhandel ist im April laut dem Statistischen Bundesamt im Vergleich zum Vorjahr preisbereinigt um 2,3 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat März sank der Umsatz aber um 0,9 Prozent.
destatis.de

– L-KLICKTIPP –

Die Amazon-Erfolgsformel hat Statista in einer Infografik veranschaulicht.
amazon-watchblog.de

– L-EVENTTIPP –

Was bewegt Markenhersteller und Händler der Interior-Branche? Was sind Marketingtrends und was hat die allgegenwärtige Digitalisierung damit zu tun? Wie ticken Kunden und was muss die Möbelbranche ihren Kunden in Zukunft bieten? Antworten liefert die „FutureTrade 2016“ am 20. Juni in Köln von IFH Köln und philla BrandXitement powered by Händlerbund.
ifhkoeln.de/futuretrade

– L-FUN –

Haferbrei auf Strecke: Die Deutsche Bahn fördert veganen Haferbrei und beweist einen grünen Daumen. Denn der DB Accelerator nimmt drei neue Startups unter seine Fittiche: Smart Urban Solutions vermietet intelligente Schließfächer, Green City Solutions bietet einen Pflanzenfilter zur Stadtraumverschönerung an und Haferkater will veganen Haferbrei unter die Leute bringen.
deutschebahn.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.