Pleitewelle im Lebensmittelhandel, Vicki fordert Amazon Go, Hightech im Shopping-Tempel.

von Andre Schreiber am 21.April 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Pleitewelle im Lebensmitteleinzelhandel? Christoph Niering, Vorsitzender des Berufsverbands der Insolvenzverwalter in Deutschland, erwartet mit dem Start von Amazon Fresh ein regelrechtes Umpflügen im Lebensmittelhandel. Am Ende könnten zahlreiche Insolvenzen stehen. Denn schließlich seien die Margen ohnehin niedrig und zusätzlicher Preisdruck verschärfe die Situation in der Branche noch.
wiwo.de

Vicki ist der Name eines Verkaufsautomaten, der, geht es nach seinem Erfinder, gute Chancen hat, Konzepte wie Amazon Go herauszufordern. Ob darin wirklich die Zukunft des Einkaufens steckt, wird die Zeit zeigen. Aber die Geschichte hinter dem System und die Möglichkeiten des Automaten sind schon beeindruckend.
crainsnewyork.com

Shopping-Tempel sind wohl die passendste Bezeichnung für die voller Hightech steckenden Läden großer Filialisten. Adidas, Farfetch oder auch Under Armour setzen auf Omnichannel und wollen den Kunden durch ausgefeiltes Design und Technologie beeindrucken. Die längere Reportage nimmt die Leser mit auf Entdeckungsreise.
qz.com

Modehandel wird kräftig durchgeschüttelt. Stationäre Händler werden von Pure Playern und Amazon herausgefordert, Bildernetzwerke wie Instagram verändern die Einkaufsgewohnheiten. Das alles führt dazu, dass Zeit zu einem kritischen Faktor in der Branche wird. Vom Laufsteg in den Laden und am liebsten sofort verfügbar – das steht auf der Wunschliste modebewusster Kunden ganz oben. „Fast Fashion“ erhält da eine ganz neue Bedeutung.
nytimes.com

Showrooms stehen bei nicht wenigen Händlern auf der Agenda. Aber für welche Segmente eignet sich das Konzept eigentlich? Und was sind die Herausforderungen bei der Umsetzung? Die englischsprachige Analyse erklärt das Phänomen und nennt funktionierende Beispiele.
retaildive.com

– MITGEZÄHLT –

65 Prozent der befragten IT-Manager in Handelsunternehmen aus den USA und Großbritannien sehen mobile Bezahlverfahren als Top-Priorität. Knapp die Hälfte will sich auch um die Umsetzung von Self-Checkout-Techniken kümmern. Das hat ein Report des Unternehmens Zynstra herausgefunden.
retaildive.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Innovativ ist daran exakt gar nix. Stattdessen holt sich Basic mit der Laden-Kommissionierung die Probleme ins Haus, die die großen Supermarktketten inzwischen mit Dark Stores bzw. Lieferlagern zu umgehen versuchen: Die Online-Kunden kaufen den klassischen Basic-Kunden im Laden die frischen Karotten weg.“

Peer Schrader vom Supermarktblog hat sich einmal die Kooperation zwischen Amazon Fresh und Bio-Händler Basic in Berlin angesehen. Und er findet reichlich Verbesserungspotenzial.
supermarktblog.com

– HINGEHEN –

Events der nächsten 14 Tage: 22. Mobilisten-Talk „Mobile Banking“Berlin, 22.04.) +++ EHI Kartenkongress 2017 (Bonn, 25.04.-26.04.) +++ code.talks commerce special (Berlin, 27.04.-28.04) +++ PAYMENT 2017 (Frankfurt, 27.04.-28.04) +++ Seminar „iOS versus Android Usability“ (Berlin, 04.05.) +++
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.