ProSiebenSat.1 profitiert vom E-Commerce, Asos und Telefónica fördern Fashion-Startups, AmazonFresh kommt nach Großbritannien.

von Romy Kertzsch am 04.Mai 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

ProSiebenSat.1 verdoppelt im abgelaufenen Quartal den Umsatz seiner E-Commerce-Sparte auf 146 Mio Euro. Besonders viel werfen die Shops Flaconi und Amorelie ab. Ersterer konnte seinen Umsatz um 81 Prozent auf 7,24 Mio Euro steigern. Amorelie ist mit einem Umsatzplus von 67 Prozent auf 4,4 Mio Euro ähnlich erfolgreich.
horizont.net, excitingcommerce.de

Asos tut sich mit Telefónica zusammen und gründet ein Accelerator-Programm für Fashion-Tech-Startups: Der Modehändler und der Mobilfunker wollen gemeinsam in London in einem achtmonatigen Programm Startups fördern, die den Modehandel verbessern wollen.
techcrunch.com

AmazonFresh startet vermutlich noch diesen Monat in Großbritannien. Als Zeichen dafür interpretiert der „Guardian“ Testlieferungen aus einem Lager im Osten Londons. Außerdem hat Amazon Lieferanten von frischen Lebensmitteln gebeten, in den kommenden Wochen mit den Lieferungen zu beginnen.
theguardian.com

Wettbewerbszentrale: Beschwerden über Onlinehandel nehmen zu. 60 Prozent aller Beschwerden betreffen den Onlinehandel. Das geht aus dem Jahresbericht der Wettbewerbszentrale hervor. Hauptgründe für Beschwerden sind demnach Irreführung und Verstöße gegen Informationspflichten. Weiterhin vermehren sich Beanstandungen gegen Buchungsportale.
onlinehaendler-news.de

Handelsverband Baden-Württemberg (HBW) startet zusammen mit „Der Handel“ ein E-Learning-Angebot für den Einzelhandel. Bisher bot der Handelsverband nur Präsenzschulungen an. Die Kurse sind dabei sowohl für Einsteiger als auch für Chefs konzipiert. Die Plattform www.akademie.handel-scout.de ist seit Anfang der Woche freigeschaltet.
derhandel.de

– L-NUMBER –

64 Prozent der Befragten der MindMinutes-Studie von Mindshare haben mindestens eine E-Commerce-App auf ihrem Smartphone installiert. Die Nase vorn hat dabei die Amazon-App.
etailment.at

– L-QUOTE –

„Meine Neukunden kommen aus ganz Deutschland, aber es ist deswegen noch keiner zusätzlich in den Laden gekommen.“

Apotheker Alexander Holz macht mit beim Pilotprojekt „Ebay in Mönchengladbach“.
deutsche-apotheker-zeitung.de

– L-TRENDS –

Kundenservice am besten kostenlos. Der Kunde ist König und er möchte auch so behandelt werden. Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes YouGov hat ergeben, dass Käufer online unkomplizierten und kostengünstigen Versand und Umtausch bevorzugen. Weiterhin wünschen sich die meisten für Service-Angelegenheiten den elektronischen Weg per Mail.
derhandel.de

Die DIY-Branche muss handeln, wenn der Zug der Digitalisierung nicht ohne sie abfahren soll. Amazon ist bei Garten- und Heimwerker-Themen erster Ansprechpartner. Dabei besitzen Baumärkte einen Vertrauensvorsprung gegenüber der Online-Angebote. Den sollten sie laut Eva Stüber vom ECC Köln nutzen, um den Kunden auf seiner gesamten Customer Journey kompetent zu begleiten.
handelsjournal.de

Beacons sind gerade in aller Munde. Doch was genau sind sie überhaupt? Wer profitiert von ihnen und was gibt es zu beachten? Diese und weitere Fragen beantwortet das neue Dossier von etailment.de zu den kleinen Funksendern.
etailment.de

Fehler im Einzelhandel: George Ward thematisiert in seinem Artikel 3 Fehler des Einzelhandels und bietet auch gleich Lösungen an. So soll der Einzelhandel beispielsweise E-Commerce und stationäre Geschäfte für den Kunden sinnvoll miteinander verknüpfen.
wwd.com

– L-QUOTE –

„Als Treffpunkt oder Social Place haben stationäre Händler eine Chance gegenüber dem Onlinehandel.“

EHI-Handelsforscherin Claudia Horbert über Studienergebnisse und die digitalisierungsgetriebene Aufrüstung im Marktauftritt des Handels.
handelsjournal.de

– L-FUN –

Sex sells: Das gilt für Israel wohl nicht ganz. Dort wurde ein Bikini-Spot des Modelabels Hoodies mit dem israelischen Model Bar Refaeli wegen zu aufreizender Blicke im Fernsehen verboten.
fnp.de, youtube.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.