Qmatic stellt Lösung zur Optimierung von Click & Collect vor.

von Andre Schreiber am 22.November 2017 in News

Das Unternehmen Qmatic ist auf SB-Terminals spezialisiert (Foto Qmatic)

Die Abholung online bestellter Waren beim Händler vor Ort kann eine ziemlich ernüchternde Sache sein. Oft gibt es keinen eigenen Abholschalter oder es bilden sich Schlangen davor. Das Unternehmen Qmatic stellt nun eine Lösung vor, die aus der Abholung ein positives Einkaufserlebnis machen soll.

Das neue skalierbare System soll es dem Kunden ermöglichen, bei der Ankunft im Laden über einen Selbstbedienungs-Kiosk oder einen mobilen Assistenten einzuchecken. Damit wird die Warenabholung initiiert. Das Filialpersonal wird informiert, welcher Kunde sich im Laden befindet, damit die Bestellung zur Abholung bereitgestellt werden kann.

Das System informiert über den aktuellen Ablauf und kann zusätzlich Hinweise zum Abholstandort geben. Sobald das Paket verfügbar ist, erhält der Kunde eine entsprechende Benachrichtigung.

Vorteil des Systems: Mitarbeiter und Kunden sich während des gesamten Prozesses umfassend informiert. Der Händler erhält zusätzlich die Chance, den Warte- oder Eingangsbereich so zu gestalten, dass der Kunde zum Stöbern in weiteren Produkten animiert wird. So kann die Wartezeit positiv verändert werden.

– Anzeige –

Große Einzelhandel Studie 2017
Wo liegt der Schlüssel zur Rettung der Innenstadt? Das fragt die Einzelhandels-Studie 2017 von Bonial, HDE und Hochschule Niederrhein. Sicher ist: 45 Prozent der Shopper wollen mehr digitale Informationen über Geschäfte in der City. Dabei spielt das Smartphone eine Schlüsselrolle. Die neue Studie zeigt, wie Händler mobil mithalten können.
Jetzt Studie kostenlos anfordern!


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.