Rewe startet bald mit NFC-Zahlung, Bundnikowsky bringt App, Hornbachs Onlineinvestition drückt Gewinn.

von Angela Kreß am 27.Juni 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Rewe startet bald mit kontaktlosem Bezahlen: Ein Großteil der Filialen sei bereits für die NFC-Zahlungen umgerüstet. Der Service soll noch in diesem Jahr kommen. Für Beträge unter 25 Euro sind beim Einkauf weder Pin noch Unterschrift nötig.
mobiflip.de

Budnikowsky startet im Herbst eine eigene App, die dem Kunden als Einkaufsberater dienen soll und mit der eigenen Kundenkarte verknüpft wird. „Angedacht ist, den Kunden lokalisierbare, personalisierte Angebote zu machen, damit sie in unsere Märkte kommen“, erklärt Geschäftsführer Christoph Wöhlke.
internetworld.de, lebensmittelzeitung.net (kostenpflichtig)

Hornbach: Der Gewinn sinkt im ersten Quartal 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 2,6 Prozentpunkte auf 50,9 Mio Euro. Der e-Commerce-Ausbau habe den Gewinn des Unternehmens gedrückt. Seit 2010 hat der Baumarkt einen dreistelligen Millionenbetrag in die Digitalisierung investiert.
faz.net; lebensmittelzeitung net (kostenpflichtig)

Tennis Point expandiert weiter im stationären Handel. Der Onlineversand eröffnet noch in diesem Monat ein Geschäft in Frankfurt am Main, weitere sind in Stuttgart und München geplant. Derzeit betreibt Tennis Point neun Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
neuhandeln.de

buchhandel.de steht vor dem Aus: Wenn sich bis Jahresende nicht genügend Buchhandlungen finanziell beteiligen, wird das Branchen-Angebot eingestellt. Zuletzt hatte die Plattform einen Verlust von 400.000 Euro erwirtschaftet.
lesen.net

Spar Niederlande liefert ab sofort am selben Tag aus. Laut eigenen Angaben ist die Supermarkt-Kette der erste Lebensmittelhändler in den Niederlanden mit einem solchen Angebot. Kunden, die ihre Online-Bestellung bis 10 Uhr abschicken, bekommen ihre Ware noch am selben Tag.
postandparcel.info

– L-NUMBER –

Mehr als 20 Millionen Walmart-Kunden im Monat nutzen die Walmart-Pay-App, um ihre Einkäufe zu bezahlen. Die App ist über Bank-, Kredit- oder Kundenkarte mit dem Konto des Nutzers verbunden.
retaildive.com

– L-QUOTE –

„Wenn ich online nicht dabei bin, kommt der Kunde auch nicht in den Laden.“

Ulrich Fischer vom Leipziger Modehaus Fischer meint, dass beide Welten verbunden werden müssen.
lvz.de

– L-TRENDS –

Gesichtserkennung im Laden finden Kunden in den USA eher beängstigend als cool, ergab eine Umfrage von RichRelevance Wednesday. Unternehmen nutzen Technologien wie Gesichtserkennung, um gezielt Produkte vorzuschlagen. Erhalten Kunden Rabatte basierend auf ihren Suchanfragen, stört sie das hingegen nicht.
mediapost.com

Kleine Schuhhändler leiden unter der Online-Konkurrenz von Zalando und Co sowie den großen Modehändlern wie H&M. Immer mehr Läden müssen schließen. Rund 15 Prozent des Schuhhandels läuft mittlerweile online, so die Zahlen des Schuhhändler-Bundesverbandes.
derhandel.de

Mode-Inspiration: 37 Prozent der Frauen holen sich Ideen für ihren Look aus Onlineshops, ergibt eine bonprix-Studie. Auch die Straße (35 Prozent) und der Freundeskreis (33 Prozent) liefern Anregungen für das Outfit.
presseportal.de

– L-QUOTE –

„Ein Brexit bedeutet einen Rückschritt für den europäischen E-Commerce. Wir sehen die Last vor allem auf den kleinen- und mittelständischen Online-Händlern, die es schwer haben könnten, eventuelle höhere Versandkosten zu tragen und bürokratische Hürden, wie mögliche Wiedereinführung von Zöllen und der Einfuhrumsatzsteuer, zu überwinden.“

Florian Seikel vom Händlerbund sieht durch den Brexit vor allem kleine Online-Händler gefährdet.
deutsche-startups.de

– L-KLICKTIPP –

SEO ist wichtig für stationäre Händler, um ihr Geschäft bei Google möglichst hoch im Ranking zu platzieren. Die Infografik von 99 Media Lab zeigt einige Schritte, die Unternehmen dabei helfen können.
huffingtonpost.com

– L-FUN –

SOS bei Asos: Die Webseite des britischen Online-Modehändlers war am Freitag wegen Stromausfalls nicht zu erreichen. Scherzkekse haben eine andere Vermutung: Wegen des Brexits war der Ansturm der Schnäppchenjäger zu groß für die Server.
textilwirtschaft.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.

 

 



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.