Rewe to go kommt an viele Aral-Tankstellen, Edeka darf bei Karstadt Lübeck unterschlüpfen, Media-Saturn sucht wieder Startups.

von Fritz Ramisch am 09.Mai 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Aral will nach einem Testlauf an zehn Standorten seine Partnerschaft mit Rewe ausbauen und bis 2021 alle konzerneigenen Tankstellen mit Mini-Supermärkten der Marke „Rewe to go“ ausstatten. Der Mineralölkonzern will so sinkenden Spritpreisen entgegenwirken. Der bisherige Kooperationspartner Lekkerland zieht den Kürzeren und kann künftig nur noch mit konzernunabhängigen Aral-Tankstellen zusammenarbeiten.
wiwo.de

Karstadt-Rewe-Kooperation bei Feinkostmärkten nicht mehr exklusiv: Künftig wird es in der Karstadt-Filiale in Lübeck einen Supermarkt von Edeka geben. Ein Rewe-Konzernsprecher betont aber, dass es sich um einen Einzelfall, der „aufgrund eigener örtlicher Standortplanungen einvernehmlich“ getroffen wurde.
lebensmittelzeitung.net (kostenpflichtig), presseportal.de (Rewe-Statement)

Media-Saturn schickt sein Startup-Förderprogramm Spacelab in die zweite Runde: Jungunternehmen können sich bis Ende Mai für das im vergangenen Sommer gestartete Projekt bewerben. Gesucht werden Unternehmen aus den Bereichen FinTech, Internet-of-Things, Connected Home, AdTech und Mobile Commerce.
channelpartner.de

Ikea testet mobilen Checkout: Kunden in Frankreich können testweise ihre Einkäufe schon während des Einkaufs scannen und müssen an der Kasse dann nur noch einen QR-Code vorzeigen. Ziel des Pilotprojekts ist die Beschleunigung der Bezahlprozesse.
mobilecommercedaily.com

Sainsbury’s hat seinen Online-Umsatz im 1. Quartal um 9 Prozent gesteigert, die Bestellungen legten um 15 Prozent zu. Vor allem Click & Collect bietet der britischen Supermarktkette ein enormes Wachstumspotenzial.
internetretailing.net

Uber startet mit Uber Offers ein handelsbasiertes Prämienprogramm. Fahrgäste, die bei ihrer nächsten Uber-Fahrt bei verschiedenen Handelspartnern wie Dunkin Donuts einkaufen und mit ihrer Uber-Visakarte zahlen, können bis zu 20 Dollar sparen. Der Dienst wird in ausgewählten US-Städten getestet.
onlinehaendler-news.de, geomarketing.com

Square, Anbieter von mobilen Kartenlesegeräten für Händler, steckt tief in den roten Zahlen: Das US-Unternehmen von Twitter-Chef Jack Dorsey hat im 1. Quartal seinen Umsatz zwar auf knapp 380 Mio Dollar verdoppelt, der Verlust stieg wegen hoher Kosten auf 96,75 Mio Dollar.
stern.de, wsj.com

– L-NUMBER –

eBay hat in Deutschland sechs Monate nach Start über 100.000 Mitglieder für sein kostenpflichtiges Treueprogramm eBay Plus gewonnen. Wer 19,90 Euro im Jahr zahlt, erhält u.a. kostenlosen Premium- und Rückversand sowie Exklusivangebote. Das Angebot ist eine Antwort auf Amazon Prime.
handelsblatt.com (kostenpflichtig)

– L-QUOTE –

„Klar, wir haben auch Fehler gemacht, beide Seiten sind teilweise mit falschen Erwartungshaltungen drangegangen. Manager unserer Unternehmen und Start-ups verwenden zwar häufig die gleichen Worte, meinen aber etwas völlig anderes.“

Metro-Chef Olaf Koch gesteht im „Handelsblatt“-Interview Fehler ein, lässt aber kein Zweifel daran, wie ernst es der Handelskonzern in Sachen Digitalisierung und bei der Zusammenarbeit mit Startups meint.
handelsblatt.com (kostenpflichtig)

– L-TRENDS –

Online-Händler eröffnen immer öfter stationäre Läden. Für Stephan Jung, Chef und Gründer der Strategieberatung Eisberg Positioning in Hamburg, kommen Online-Händler an stationären Läden nicht mehr vorbei: „Die Konsumenten wünschen sich von den Onlinehändlern, dass sie ihre Produkte in echten, analogen Läden erlebbar machen.“
handelsblatt.com (kostenpflichtig)

Video-Kommunikation wird für Händler immer wichtiger, beschreibt Retailing Today. Markenentscheidungen werden immer häufiger mit Hilfe von Videoplattformen wie YouTube gefällt, Händler können mit der Einbindung von Erklär- und anderen Videos oder dem Aufbau von Communitys bei der Generation Z punkten.
retailingtoday.com

Mobile Shopping wächst weltweit: Während die Umsätze des stationären Handels stagnieren oder zurückgehen, wächst der Online- und insbesondere der mobile Handelsumsatz. 2016 kommen in Deutschland einer Bleupartner-Studie zufolge bereits 34 Prozent aller Online-Umsätze über Mobilgeräte.
bluepartner.de

Yelp hat die mobile Kurve gekriegt, leitet geomarketing.com von den aktuellen Nutzungs- und Umsatzzahlen ab. Das zehn Jahre alte Unternehmen kommt mittlerweile auf 100 Mio Bewertungen, die App macht 70 Prozent der Seitenaufrufe aus. Mit Bewertungen für Krankenhäuser und Ärzte erschließt sich das Bewertungsportal neue Geschäftsfelder.
geomarketing.com

– L-QUOTE –

„Durch die Präsenz vor Ort schaffen wir Vertrauen und Bekanntheit. Die Verknüpfung von on- und offline wird zwangsläufig immer wichtiger, wenn man auch in Zukunft erfolgreich sein will.“

Oliver Lederle, Gründer und Geschäftsführer von Mytoys, erklärt im „Handelsblatt“, weshalb der Online-Händler regelmäßig neue Filialen eröffnet, und wie sich das auf die Zahl der Kunden auswirkt.
„Handelsblatt“, S. 19 (kostenpflichtig)

– L-VIDEO –

Liefer-Apps im Test: n-tv hat verschiedene Liefer-Apps getestet, darunter auch die von Rewe. Die funktioniert beim Test reibungslos, eigener Lieferflotte sei Dank.
n-tv.de (5-min-Video)

– L-FUN –

Äpfel vom Grabbeltisch: Der Discounter Lidl verramscht neuerdings auch Elektro-Äpfel. Online-Kunden können sich das iPhone 5S zum vermeintlichen Schnäppchenpreis kaufen. Bei genauem Hinsehen entpuppt sich das Lockangebot aber als gar nicht so billig und der Hashtag #Lidllohntnicht bewahrheitet sich einmal mehr.
bild.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.