S.Oliver setzt in Bochum voll auf Digital Signage.

von Andre Schreiber am 07.Juni 2017 in News

Digital Signage bei S.OliverIn seinem neu eröffneten Flagshipstore in Bochum setzt S.Oliver mit einem Digital-Signage-Konzept auf eine innovative Kundenansprache. Die gezielte Kundenansprache soll durch Datenanalysen im Laufe der Zeit immer weiter verbessert werden.

Im Bochumer Ruhrparkzentrum präsentiert S.Oliver seit Ende April 2017 sein neues Ladenbaukonzept, das onlinemarktplatz.de vorstellt.. An neun zentralen Punkten des Stores mit einer Verkaufsfläche von 541m² sind digitale Touchpoints installiert. Kurze Filme und Slideshows wechseln sich mit interaktiven Inhalten und beratenden Elementen ab. Darunter beispielsweise ein Denim-Styleguide, der interaktiv genutzt werden kann. Und bereits am Eingang beeindrucken 75 Zoll große Monitore die Passanten, die Outfits zeigen und Aktionen ankündigen.

Durch die Interaktion mit den Kunden und die Analyse der über Sensoren und Kameras gewonnenen Daten vor Ort soll sich das System immer besser auf Kundenwünsche einstellen und so für steigende Umsätze sorgen. Verantwortlich für das Konzept zeichnet iqi.

– Anzeige –

CREATING NEW IN-STORE REALITIES heißt das Motto der diesjährigen Exploring Retail am 26. und 27. Juni in Hamburg! Namhafte Branchenexperten zeigen anhand Trends, kreativer Designs, innovativer Technologien und Future Visions, wie Sie die Customer Experience und die Dramaturgie in Ihrem Store steigern. Weitere Informationen zum Kongress finden Sie hier. Wir freuen uns auf Sie!



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.