S. Oliver will unabhängiger von Amazon werden, Mobilcom-Debitel eröffnet Popup-Store in Leipzig, Locafox weitet Verbreitungsgebiet aus.

von Florian Treiß am 09.November 2015 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

S. Oliver will seine Abhängigkeit von E-Commerce-Plattformen wie Amazon und Zalando verringern: „Wir müssen uns jetzt neu erfinden“ lautet die Botschaft, die Firmengründer Bernd Freier und der neue Vorstandschef Armin Fichtel intern verkündet haben, so der „Spiegel“. Der Modekonzern, der rund 1,6 Mrd Euro Umsatz macht, will seine eigenen E-Commerce-Aktivitäten erheblich ausbauen und das Angebot an verschiedenen Marken erweitern.
spiegel.de

Mobilcom-Debitel hat am Freitag seinen PopUp Store #digitalrepublic in Leipzig eröffnet, der im Frühjahr seine Premiere in Hamburg gefeiert hatte. Bis zum 21. November zeigt die Freenet-Tochter dort digitale Erlebniswelten von Smart Home-Lösungen über 3D-Druck bis hin zu interaktiven Games. Zudem gibt es dort diverse Events wie den Startup-Battle „The Ramp“, bei dem Jungunternehmer 10.000 Euro Preisgeld gewinnen können.
digitalrepublic.de, locationinsider.de (Hintergrund)

Locafox kooperiert mit der „Südwest Presse“ aus Ulm, um die Produkte von Einzelhändlern aus dem Verbreitungsgebiet der Zeitung für potenzielle Kunden im Internet auffindbar zu machen. Start soll 2016 sein. Locafox war zuvor schon in Eigenregie in Berlin, Hamburg, München, Leipzig, Köln, Dortmund und Bochum gestartet, zudem in Kooperation mit der „Neuen Westfälischen“ in Bielefeld.
swp.de (ulm), locafox.de (vorherige Städte)

Retale: Die US-Schwester von kaufDA listet mittlerweile die Angebote von 180 Händlern. Die Prospekt-Plattform hat seit dem Start vor zwei Jahren schon 5 Mio Downloads seiner App erzielt sowie 1,3 Mrd Prospekt-Öffnungen. „Viele Leute denken, dass Prospekte Dinosaurier sind. Aber wir passen perfekt zum Mobile-Shopping-Boom – daran hat auch unser Eigentümer Axel Springer früh geglaubt“, so Retale-Chefin Pat Dermody.
digiday.com

Walgreens verknüpft als einer der ersten US-Händler die Zahlung mittels Apple Pay mit seinem hauseigenen Bonusprogramm. Sobald Kunden Apple Pay mit ihrem Walgreens-Kundenkonto verknüpft haben, können sie automatisch Treuepunkte sammeln, wenn sie im Laden mit Apple Pay bezahlen.
mobilecommercedaily.com

Rocket Internet startet Sparklist, eine neue App für ortsbezogene Kleinanzeigen mit integriertem Instant Messenger, der zuerst in Pakistan ausgerollt wird. Damit will sich Sparklist in dem Land als First Mover positionieren, da dort erst 4,5 Prozent der Bevölkerung ein Smartphone haben. Später soll Sparklist auch in andere Länder kommen.
e27.com

– L-NUMBER –

11 Mrd Euro investiert der deutsche Einzelhandel in Werbung. Dabei entfällt der Löwenanteil von 39,6 Prozent in gedruckte Handelswerbung und Prospekte. Onlinemarkting kommt auf 11,6 Prozent, TV-/Radiowerbung auf 7,4 Prozent und Anzeigen auf 7,2 Prozent, so der „EHI-Marketingmonitor Handel 2015-2018“.
derhandel.de, ehi.org (mit Grafik)

– L-QUOTE –

„Quick und Easy setzt sich durch, wie schon bei Amazons 1-Klick-Bestellungen.“

Simon Black vom Finanzdienstler PPRO Group ist sich sicher, dass Mobile Payment via NFC in zehn Jahren nahezu weltweit der Bezahlungsstandard sein wird.
internetretailing.net

– L-TRENDS –

Amazon Books im Test: Die ersten Kunden des vergangene Woche in Seattle eröffneten Bücherladens von Amazon beschweren sich darüber, dass es im Geschäft keinerlei Preisschilder gibt. Stattdessen werden die Kunden darum gebeten, den Barcode des jeweiligen Buchs per Smartphone einzuscannen, um den aktuellen Preis zu erfahren. Bestpreis-Garantie gut und schön – aber wären da digitale Preisschilder nicht kundenfreundlicher?
qz.com

Same Day Delivery: Die Lieferung am selben Tag der Bestellung könnte im Handel für eine neue Revolution sorgen. Auf mehr als 3 Mrd Euro in nur fünf Jahren taxiert die Unternehmensberatung McKinsey den Markt in Europa, rund 1 Mrd Euro davon allein in Deutschland. Deshalb bringen sich sowohl etablierte Player wie DHL in Stellung, das Same Day Delivery schon in 50 Städten anbietet, als auch Startups wie Liefery oder Tiramizoo.
format.at

Local Commerce gut zusammengefasst: Stationäre Händler können das Internet dank Plattformen wie Locafox oder Hierbeidir zu ihrem Schaufenster machen und ihre Waren dort per Click & Collect zur Abholung im Laden anbieten. Click & Collect funktioniert auf solchen Plattformen oft besser als bei Websites von Multichannel-Händlern, die ihre Waren erst umständlich aus einem Zentrallager an den jeweiligen Standort schicken, was gerne zwei bis drei Tage dauert.
it-zoom.de

Beacons auf Silvesterparty: Während des Wiener Silvesterpfads können sich Besucher dieses Jahr in einer App über Highlights in ihrer Nähe informieren. Die Wiener Mobile-Agentur Oroundo installiert dafür rund 100 Beacons an zwölf verschiedenen Standorten. Zugleich soll es bei der Party in Wien das größte „digitale Handy-Feuerwerk“ der Welt geben.
wien-event.at

– L-QUOTE –

„Es ist ein Start. Wir erreichen hier wahrscheinlich nicht die große Masse, aber man muss kontinuierlich am Ball bleiben und sich auch neuen Technologien öffnen. Unsere Reise hört hier nicht auf, wer weiß, was als nächstes kommt.“

Paul Holaschke von Ikea Österreich bleibt beim Thema Beacons auf dem Boden, auch wenn der Möbelhändler diese schon in seine ersten Filialen eingebaut hat.
etailment.at

– L-FUN –

Weihnachtszeit ist für den stationären Handel einerseits der wohl wichtigsten Umsatzbringer des Jahres. Doch andererseits ist die Weihnachtszeit auch die wichtigste Zeit für Langfinger, so das „Globale Diebstahlbarometer 2014/2015“. Ob die Kaufhaus-Detektive deswegen gerade im Trainingslager sind? Unklar.
handelsblatt.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.