Schlecker-Boss vor Anklage, Lidl startet Fairtrade-Vorratsbox, Pakx liefert Pakete zum Wunschtermin.

von Romy Kertzsch am 15.April 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Schlecker-Boss Anton Schlecker droht Anklage und sogar Gefängnis. Europas einstiger Drogerie-König ist offenbar vom Unternehmer zum Kriminellen geworden. Kurz vor dem Niedergang der Kette soll er in 36 Fällen viel Geld beiseite geschafft haben, um so sein Vermögen vor dem Zugriff der Gläubiger zu schützen. Außerdem soll Schlecker in den Jahren 2009 und 2010 den Zustand des Konzerns im Konzernabschluss falsch dargestellt und vor dem Insolvenzgericht unrichtige Angaben gemacht haben.
stern.de

Lidl nimmt eine Fairtrade-Vorratsbox in den Online-Shop auf. Ab dem 18. April gibt es die Lidl-Vorratsbox auch ausschließlich mit Produkten der Marke Fairglobe. Pro Kiste spendet die Discounter-Kette einen Euro an ein Projekt im Anbaugebiet von Fairglobe-Produkten.
presseportal.de

Pakx heißt ein Münchner Startup, das Pakete zum Wunschtermin liefert – abends zwischen 19 und 23 Uhr. Der Dienst funktioniert mit allen Zustellern und Online-Shops. Bei Bedarf ruft der Pakx-Bote sogar an, anstatt zu klingeln, um z.B. kein Baby zu wecken.
deutsche-startups.de

Kayak plant Launch einer neuen Meta-Suchmaschine für Restaurants, Tours und Aktivitäten. In der App sollen  Qualität, Auswahl und Preis berücksichtigt werden. Die neue Anwendung sollen Ende Mai in den USA erscheinen und Desktop und Mobile genutzt werden können.
skift.com

– L-NUMBER –

Mit 10.000 Mitarbeitern ist Zalando Deutschlands größter Arbeitgeber in der digitalen Wirtschaft.Weit abgeschlagen auf Platz 2 und 3 sind Unister und mytoys mit 1.700 bzw. 1.500 Beschäftigten.
presseportal.de

– L-QUOTE –

„Click & Collect ist doch vorbei.“

Rémy Poirson vom Designermöbel-Hersteller Habitat glaubt, dass Click & Collect durch Same Day Delivery überflüssig wird.
absatzwirtschaft.de

– L-TRENDS –

Location Based Advertising & Beacons: Worauf sollte man achten? Den Verbraucher, wenn er gerade in der Nähe ist, mit Werbung für die eigenen Produkte und Dienstleistungen zu versorgen, klingt vielversprechend. Doch auch hier wird nicht jede Kampagne ein Erfolg. Die Auswahl der Tracking-Technologie, die Gewohnheiten des Users und kreative Werbemittel wollen gut überlegt sein.
adzine.de (LBA), retailtechnology.de (Beacons)

Mundpropaganda ist auch beim Shopping mit dem Smartphone wichtigster Kaufimpuls. Das ist das Ergebnis einer ECC-Kurzstudie, zu der 2.000 Smartphone-Nutzer befragt wurden. Doch auch Werbung und Push-Nachrichten spielen eine wichtige Rolle im Entscheidungsprozess der Kunden.
onlinehaendler-news.de

Crowd-Sourcing und Crowd-Delivery in der Logistikbranche: Beim Crowd-Sourcing erbringen Privatpersonen eine entgeltliche Leistung, bei der Crowd-Delivery beteiligen sie sich am Lieferprozess. Diese Ansätze sind nicht neu, doch Logistikunternehmen sollten die bereits vorhandene Infrastruktur nutzen und mit den Startups auf diesem Bereich zusammenarbeiten.
retailtechnology.de

Roboter in Logistikzentren: Im E-Commerce sind weitaus mehr Handgriffe für die Zusammenstellung von Paketen für Kunden nötig als im stationären Handel. Dafür benötigt man viel Arbeitskraft. Es gibt bereits viele Forschungsprojekte, die daran arbeiten, dies von Robotern erledigen zu lassen.
etailment.de

Website & Usability bei Online-Shops: Der erste Eindruck zählt. Deshalb sollten Online-Shops auch besondern übersichtlich und transparent gestaltet sein. Das geht aus einer Studie des IFH Köln und der E-Commerce Agentur dotSource hervor. Die vorderen Plätze in der ECC-Erfolgsfaktorenstudie belegen die Shops von Douglas, Gerry Weber und mytime.de
ecommerce-news-magazin.de

– L-QUOTE –

„Weltweit findet sich kein Beispiel dafür, dass Unternehmen, die aus dem stationären Handelsumfeld kommen, eine stabile Gegenposition zu den großen Online-Händlern wie Amazon oder Zalando einnehmen konnten.“

Nikolaus Mohr von McKinsey prophezeit den stationären Einzelhändlern keine rosige Zukunft. Er schätzt, dass bis 2020 circa 30 Prozent der Einzelhändler aus deutschen Innenstädten verschwunden sind. Gegen diesen Trend hilft auch kein eigener Online-Shop.
wiwo.de

– L-VIDEO –

Local Web Conference fand vorgestern in Nürnberg statt und beschäftigte sich mit der Zukunft von Location-based Services. Auf der Website gibt es nun ein Dutzend Interviews mit den Referenten, darunter Prof. Harald Rau (Hochschule Ostfalia), Michael Löhr (tiramizoo) und Maximilian von Garnier (Yelp).
localwebconference.de

– L-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: Localcon London 2016 (20. bis 22.4., London), Digital Commerce Day (21. bis 22.4., Hamburg), dmexco Night Talk: Commerce (26.4., Berlin), toolks talk: Digitaler Handel (26.4., Leipzig), EHI Kartenkongress 2016 (26. bis 27.4., Bonn), Handelsforum OWL – Handel 4.0 (27.4., Bielefeld)
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

– L-FUN –

Pinneberg. Where is your Park? Zalando tut sich mit Beyoncés Modelabel Ivy Park zusammen und startet eine Werbekampagne, die europaweit in 12 Ländern läuft und dabei bis auf Gemeideebene lokalisiert wird. Nutzer sollen die Orte fotografieren, an denen sie Energie tanken und sich auf die Herausforderungen des Lebens vorbereiten – z.B. in Pinneberg.
horizont.net

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.