Shopping-Trends der Zukunft, Amazon und seine Eigenmarken, Ideen der Logistikbranche für die Zustellung in der Zukunft.

von Andre Schreiber am 02.Januar 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Shopping-Trends: Der Handel ist in Bewegung. Es wird mit neuen Technologien und neuen Konzepten am POS experimentiert. Welche Entwicklungen zeichnen sich hier ab und welche haben das Potenzial das Einkaufen dauerhaft zu verändern? Tobias Weidemann geht der Frage nach, wie sich der Handel in den kommenden fünf Jahren verändern wird.
t3n.de

Eigenmarken werden das nächste Thema sein, mit dem Amazon den Handel herausfordern wird. Schließlich hat sich das Unternehmen eine ganze Reihe von Marken eintragen lassen, zu denen es noch keine Produkte gibt. Shareen Pathak vertritt in ihrer großen Analyse die Ansicht, dass Amazon dank seiner Daten in der Lage ist, optimal auf die Wünsche der Kunden abgestimmte Produkte zu entwickeln.
digiday.com

Verkehrskollaps: Die Belieferung von Kunden und Geschäften in den Innenstädten stellt die Logistikbranche vor große Herausforderungen. Dazu gehören unter anderem Staus und mangelnde Parkplätze, aber auch drohende Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge. Die Branche muss sich etwas einfallen lassen. Wie sich Hermes die Zukunft vorstellt, verrät ein kurzes Interview.
presseportal.de

Instore Signage: In seinem Abholmarkt präsentiert der Tierfutterhersteller Dogma eigens produzierte Filme über die Herstellung seiner Produkte. Die Filme werden per LED-Projektoren gezeigt. Helga Rouyer-Lüdecke zeigt, welchen Aufwand Händler betreiben müssen, die diese Technik am POS einsetzen wollen.
professional-system.de

Moby Mart: Den energieautarken Supermarkt, der direkt vor die Haustüre rollt, um beispielsweise die Versorgung in dünner besiedelten Räumen zu übernehmen, porträtiert das Magazin Oekonews.
oekonews.at

– MITGEZÄHLT –

10.000 Mietverträge konnte Otto über sein Verleihportal “Otto Now” bereits erfolgreich vermitteln. Damit zeigt sich das Unternehmen in einem Interview mit dem Hamburger Abendblatt zufrieden.
abendblatt.de

– DA WAR NOCH WAS –

“Der Kunde mit seinen individuellen Bedürfnissen rückt immer stärker in den Fokus. Für den Handel gilt daher, neue Techniken als alternative und ergänzende Services zu betrachten und die notwendige Transparenz zu schaffen. Ob beim Bezahlen mit dem Handy, beim Einsatz einer Kundenkarte oder bei der Nutzung von Scan&Go-Verfahren – Jeder Kunde muss selbstbestimmt und transparent über die Nutzung neuer Techniken und seiner Daten am POS bestimmen können.”

Dominik Scheid, Geschäftsführer Vertrieb bei Globus, war einer der Experten, den die Lebensmittelzeitung um eine Aussage zum Thema Digitalisierung im Jahr 2018 gebeten hat.
etailment.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.