Social Insights Handel #3: Die neue Kampagne von Edeka sorgt für kritische Stimmen auf Twitter.

von Gastautor am 07.März 2017 in News, Trends & Analysen

brandwatch-logo-rgbIn Zusammenarbeit mit Brandwatch zeigen wir in der monatlichen Serie „Social Insights Handel“, welche Händler den größten Buzz auf Nachrichtenportalen sowie bei Facebook, Twitter und Co. erzeugt haben.

Von Brandwatch-Expertin Michaela Vogl

Wie sprach die Twitter-Landschaft im letzten Monat über deutsche Handelsunternehmen? Was waren die Top-Themen und Top-Hashtags? Für die Social-Analyse wurden mithilfe der Social Listening-Plattform Brandwatch Analytics die deutschsprachigen Tweets über 28 Handelsunternehmen im Zeitraum vom 1. bis 28. Februar näher untersucht.

Im letzten Monat sorgten verschiedene Meldungen und Tweets für mehrere Peaks im Gesprächsverlauf. Der höchste Gesprächsanstieg am Monatsanfang wurde von der Meldung verursacht, dass die Umsatzzahlen von Apple dank iPhone7 angestiegen sind und Apple damit Samsung vom ersten Platz der umsatzstärksten Smartphone-Hersteller drängen konnte. Danach stiegen die Twitter-Gespräche am 7. Februar als nächstes an. Dafür waren zwei Meldungen verantwortlich. Zum einen die Veröffentlichung einer Studie der Organisation SOMO, die die Herstellungsbedingungen in der Textilindustrie in Burma untersuchte und neben niedrigen Löhnen und vielen Überstunden auch Kinderarbeit feststellte. Konzerne wie H&M und Takko lassen in Burma Kleidung fertigen. Zum anderen die Neuigkeit, dass Apple-Chef Tim Cook den Tischlereibetrieb Dula aus dem Münsterland besuchte. Der Betrieb stellt für Apple die Tische in den Apple Stores her.

Einen höheren Peak gab es am 14. Februar aufgrund einer Rückrufaktion von Lidl, welche oft auf Twitter geteilt wurde. In Vollmilch wurden Bakterien festgestellt. Zwei Tage später erhielt ein Tweet von Fußballspieler Julian Weigl viele Retweets, der verkündete, dass er ab jetzt Testimonal für einen Puma Turnschuh ist. Außerdem wurde die News häufig geteilt, dass der Discounter Penny nach anderen Supermärkten auch die Plastiktüte abschaffen will. Am 21. Februar sorgte ein humorvoller Tweet eines IKEA-Besuchers für viele Retweets. Der letzte Peak wurde durch einen Bericht von n-tv verursacht, der einen Blick auf den umkämpften Lebensmittelmarkt in den USA wirft.

Die drei am häufigsten verwendeten Hashtags im Februar waren #apple, #news und #amazon. Außerdem häufig verwendet wurde #lidl aufgrund der Rückrufaktion. Die neue Kampagne #issso von Edeka mit dem Werbespot „Eatkarus“ sorgte für viel Buzz auf Twitter. Mit der Kampagne will Edeka das Bewusstsein für gesunde Ernährung stärken. Von der Twitter Community wurde der Spot allerdings nicht nur positiv aufgenommen. Kritische Stimmen sahen darin eine Diskriminierung übergewichtiger Menschen, auch Fatshaming genannt. Ebenfalls für viele Tweets sorgte eine Kampagne von Nike. In #equality appelliert der Sportartikelhersteller an Fairness und Respekt.

Ein Blick auf die Twitter-Autoren zeigt, dass mit 63 Prozent wesentlich mehr Männer über Handelsunternehmen twitterten als Frauen mit 37 Prozent. Während sich Männer vor allem über  Amazons Prime-Angebot, Smartphones, Apple TV und die Lidl-Rückrufaktion unterhielten, interessierten sich Frauen vor allem für eine Produktverlosung von Rossmann und Neuigkeiten zum iPhone 8.

Ein Blick auf den Share of Buzz zeigt, dass Apple mit sehr großem Abstand die Gespräche anführt. Topthemen waren vor allem Neuigkeiten über das iPhone 8, der Besuch von Tim Cook beim Tischlereibetrieb in Dula im Münsterland und die Meldung, dass Warren Buffett doppelt so viel in Apple-Aktien investiert als bisher. Auf dem zweiten Platz liegt Amazon. Neben Prime-Angeboten wurde im Februar auch viel über Amazon Echo getwittert. Auf Platz 3 liegt Ikea. Der Möbelhersteller wurde im letzten Monat unter anderem häufig im Zusammenhang mit dem #lastnightinsweden Hashtag genannt. Das Hashtag basiert auf einer Rede von Donald Trump, die für viel Furore sorgte. In den Tweets machten sich die Nutzer über die Rede lustig und nannten darin häufig Ikea, für viele ein Inbegriff für Schweden.

Über Brandwatch:

Brandwatch ist ein weltweit führendes Social Intelligence-Unternehmen. Die Produkte Brandwatch Analytics und Vizia unterstützen kluge Geschäftsentscheidungen auf der ganzen Welt. Die Brandwatch-Plattform, die im Social Media Frühjahrsreport 2015 von G2Crowd in der Kategorie Kundenzufriedenheit auf Platz 1 liegt, wird von mehr als 1.200 Marken und Agenturen genutzt, darunter Unilever, Whirlpool, British Airways, Asos, Walmart und Dell.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.