Social Insights Handel #4: Aldi & dm wollen China erobern und Apple sieht Rot.

von Gastautor am 10.April 2017 in News, Trends & Analysen

brandwatch-logo-rgbIn Zusammenarbeit mit Brandwatch zeigen wir in der monatlichen Serie „Social Insights Handel“, welche Händler den größten Buzz auf Nachrichtenportalen sowie bei Facebook, Twitter und Co. erzeugt haben.

Von Brandwatch-Expertin Michaela Vogl

Worüber wurde im letzten Monat über bekannte Handelsunternehmen im Social Web gesprochen? Was waren die Topthemen und welche Unternehmen stehen in den Unterhaltungen hoch im Kurs? Über 275.000 Erwähnungen fanden im März auf Twitter, Facebook, Instagram, News-Seiten, Foren und Blogs rund um Handelsunternehmen wie Amazon, Aldi oder Nike statt.

Die Gespräche im Zeitverlauf zeigen ein unregelmäßiges Gesprächsvolumen, nur an den Wochenenden sinken die Diskussionen regelmäßig ab. Einen ersten Peak gab es am 2. März. An diesem Tag wurde die Neuigkeit häufig geteilt, dass Aldi Süd nach China expandieren will. Allerdings will der Discounter seine Produkte nicht mit eigenen Filialen verbreiten sondern über Alibaba, die größte Online-Handel-Plattform in China.

Ein zweiter Gesprächsanstieg erfolgte eine Woche später. Für viele Erwähnungen sorgte der Roboter Paul. Der Verkaufsroboter wurde auf der diesjährigen Internet World Messe vorgestellt und soll in Zukunft in den Geschäften von Media Markt und Saturn den Service ergänzen, beispielsweise das Lotsen zum richtigen Regal.

Der höchste Peak im März fand am 21. März statt. Verantwortlich dafür war Apple. Ab sofort können Apple-Fans das iPhone 7 auch in der Farbe Rot kaufen. Das Besondere neben der Farbe war auch die fehlende Ankündigung. Ohne große Show wurde die iPhone-Edition dem Apple Shop hinzugefügt.

Eine Meldung von Amazon sorgte am 28. März für den letzten Anstieg der Gespräche im Monat. Ende letzten Jahres eröffnete das Unternehmen in Seattle den ersten Amazon Supermarkt als Prototyp. Ziel ist es, dass die Kunden ganz ohne Kassierer einkaufen können. Allerdings verzögert sich die Eröffnung des ersten „Amazon Go“-Supermarktes aufgrund der Technik.

Die Themenwolke zeigt die am häufigsten verwendeten Begriffe im letzten Monat. Ein großer Teil der Erwähnungen beschäftigt sich mit Produkten und Angeboten von den Handelsunternehmen, wie z. B. neue Spiele für die Nintendo Switch. Ein weiteres Top-Thema ist China. Nicht nur Aldi Süd interessiert sich für den chinesischen Markt, sondern auch die Drogeriekette dm.

Über welche Unternehmen wird online am häufigsten gesprochen? Unangetastet liegt Apple aufgrund seines allgemein hohen Volumens durch Newsmeldungen auf Platz 1. Neben den News zum roten iPhone gibt es auch viele Erwähnungen zur Apple Watch, wie zum Beispiel die Apple Watch Nike+, ein Sportarmband, das Apple und Nike zusammen entwarfen.

Auf dem zweiten Platz liegt Amazon. Über den Online-Versandhändler wird neben Angeboten zu Amazon Prime auch viel über den Bluethooth-Lautsprecher Amazon Echo gesprochen. Der Speaker verfügt über Amazons Sprachassistentin Alexa. Neben Verbreiten von News-Artikeln (wie z. B. die Nutzung von Alexa auf dem iPhone) und Fragen zur Integration, interessieren sich Internet-Nutzer auch für sogenannte Unboxing-Videos auf YouTube. In diesen Videos werden Produkte ausgepackt und näher vorgestellt.

Auf dem dritten Platz liegt Nike. Einen Peak der Gespräche über Nike gab es am 8. und 9. März, als Nike ein Sport-Kopftuch vorstellte und damit muslimische Mädchen und Frauen zum Sport animieren will. Während Nike in den Erwähnungen im gesamten Social Web nur den dritten Platz belegt, liegt der Sportartikel-Hersteller auf Instagram mit großem Abstand auf Platz 1. Fast 40 % aller Instagram-Erwähnungen der untersuchten Handelsunternehmen drehen sich um Nike. Besonders häufig werden Fotos geteilt, die NikeiD Schuhe zeigen. Beliebte Hashtags rund um Nike sind #nikefootball, #nikebasketball und #justdoit.

Über Brandwatch:

Brandwatch ist ein weltweit führendes Social Intelligence-Unternehmen. Die Produkte Brandwatch Analytics und Vizia unterstützen kluge Geschäftsentscheidungen auf der ganzen Welt. Die Brandwatch-Plattform, die im Social Media Frühjahrsreport 2015 von G2Crowd in der Kategorie Kundenzufriedenheit auf Platz 1 liegt, wird von mehr als 1.200 Marken und Agenturen genutzt, darunter Unilever, Whirlpool, British Airways, Asos, Walmart und Dell.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.