Supermärkte in Großbritannien, Paydirekt kommt nicht in Gang, BYOD für Mitarbeiter im Handel.

von Andre Schreiber am 30.Mai 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Lebensmittelhandel im Zeitalter von E-Food: Die Briten nutzen bereits deutlich intensiver Lieferdienste für Lebensmittel. Wie binden Supermärkte in Großbritannien Dienste wie Click&Collect ein? Wie versuchen Sie, dem Kunden das Einkaufen vor Ort besonders angenehm zu machen? Eine, wenngleich nicht repräsentative, Reportage.
supermarktblog.com

Paydirekt: Allen offiziellen Verlautbarungen zum Trotz erweist sich das Bezahlverfahren, das von der Kreditwirtschaft als Konkurrent zu Paypal positioniert wird, als das Sorgenkind, das Experten von Beginn darin gesehen haben. Weniger als 450.000 Sparkassenkunden haben sich bisher dafür registriert und im April ging die Zahl der Neuanmeldungen sogar zurück. Und das obwohl der Werbedruck hoch ist. Eine Analyse der Situation.
bargeldlosblog.de

BYOD: In der IT-Branche ist das Mitbringen und Nutzen eigener technischer Geräte (Bring your own device) fast schon ein alter Hut. Das sieht im Handel dagegen freilich noch anders aus. Der Hersteller Scandit bietet jetzt eine Barcode-Lösung an, die es den Nutzern erlaubt, das eigene Smartphone zu verwenden. Dadurch verringern sich für den Händler natürlich die Anschaffungskosten gegenüber den sonst üblichen Lesegeräten.
mittelstand-nachrichten.de

Augmented Reality als Differenzierungsfaktor im Handel. In einer längeren Analyse werden Einsatzmöglichkeiten und Vorteile der Technologie beleuchtet.
e-commerce-magazin.de

Bitcoins beflügeln die Fantasie. Schließlich erlebt der Kurs der Digitalwährung derzeit regelrechte Höhenflüge. Spekulationsobjekt oder reale Währung, mit der Kunden auch in naher Zukunft bezahlen werden?
internetworld.de

 

– MITGEZÄHLT –

28 Prozent beträgt der Anteil des Online-Handels am Markt für Technik-Produkte (Braune und weiße Ware, Foto, TK und IT). Damit konnte der Online-Vertrieb zwar in den vergangenen fünf Jahren zulegen, wächst aber nicht mehr so stark. Diese und andere Zahlen lassen sich dem kostenlosen Report „BVT-Fakten 2017“ entnehmen.
bvt-ev.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Das Ziel ist, den Sonntag wieder denen zu geben, denen er gehört: den Kunden, Mitarbeitern und Händlern.“

Stephan Fanderl, Chef von Karstadt, in einem Interview zum Bündnis seines Unternehmens mit Kaufhof. Dabei geht es um die Initiative, die Ladenöffnungszeiten am Sonntag zu liberalisieren. Ob das Verkaufspersonal die sonntägliche Arbeit ebenso euphorisch betrachtet, darf wohl bezweifelt werden.
sueddeutsche.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.