Top-Trends im Ladenbau und Store-Design, Indoor-Navigation mit KI-Unterstützung, Alexa von Amazon.

von Andre Schreiber am 17.März 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Top-Trends im Ladenbau und Store-Design auf der diesjährigen EuroShop waren unter anderem Emotionalisierung, digitale Anwendungen, Personalisierung und auch Story Telling. Einen anschaulichen Überblick über die Highlights der Messe liefert der Artikel, darunter etwa auch die Suggestion von Jahreszeiten im Laden dank digitaler Technik.
stores-shops.de

Indoor-Navigation wünschen sich nicht wenige Kunden als digitalen Service des Händlers. Wer im Baumarkt schon einmal auf der Suche nach einer bestimmten Schraube war, wird das unterstreichen. Auf der CeBIT wird Heidelberg Mobil ein Indoor-Navigationssystem präsentieren, das auf RFID basiert und das maschinelle Lernen von IBMs Watson integriert.
presseportal.de

Alexa von Amazon ist sicherlich eines der prominentesten Beispiele für Sprachassistenten, die in der Zukunft eine starke Rolle im Alltag spielen werden. Zeit für eine erste Bestandsaufnahme, wie Marken und Medien den Dienst bereits einsetzen.
horizont.net

Pay-for-Performance ist ein neues Abrechnungsmodell des Unternehmens xAd. Verkauft werden mobile Anzeigen. Aber anders als bei anderen Anbietern, zahlen die Händler hier nur für Kunden, die auch tatsächlich wegen einer Anzeige in den Laden kommen. Wie das funktionieren soll, verrät dieser Artikel.
streetfightmag.com

Zara ist nach Meinung der Verfasserin einer Analyse bei Forbes einer der aufregendsten Händler der Zeit. Nach dem Motto „Von den Großen lernen, heißt Siegen lernen“ lohnt sich der Blick auf den Artikel.
forbes.com

– Anzeige –
Product Management shutterstock_285550223
Wie man erfolgreich neue Produkte entwickelt, verrät Taner Kizilok im mobilbranche.de-Seminar „Lean Product Management“ am 29. März 2017 in Berlin. Dort zeigt er, wie Sie mit dem Framework „Lean Startup“ Innovationen wie neue Apps oder Chatbots erfolgreich managen. Im Vorfeld des Seminars gibt Taner Kizilok zudem drei Lesetipps zum Produktmanagement.

– MITGEZÄHLT –

20,3 Prozentpunkte beträgt der Unterschied zwischen Anspruch und Wirklichkeit in Hinblick auf das Wissen der Verkäufer über die angebotenen Produkte im Modehandel. Dass die Kundschaft das Verkaufspersonal für zu wenig informiert hält, betrifft aber auch viele weitere Segmente, zum Beispiel Spielwaren, Elektro und auch Bücher. Das ist das Ergebnis der überaus lesenswerten Kurzstudie „Catch me if you can – wie der stationäre Handel seine Kunden einfangen kann“, die von CISCO beauftragt wurde.
cisco.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Die Themen künstliche Intelligenz und Machine Learning werden mit Sicherheit zwei der dominierenden Trends der kommenden Jahre sein. Ich gehe auch davon aus, dass Robotics mittelfristig in der Retail-Branche an Bedeutung gewinnen wird.“

Martin Haas, Leiter IT-Services beim Schweizer Genossenschaftsbund Migros, gibt in einem Interview nicht nur seine Einschätzung über zukünftige technische Trends ab, sondern berichtet auch davon, wie in seinem Unternehmen das Innovationsmanagement aufgestellt ist.
retailtechnology.de

– HINGEHEN –

Events der nächsten Tage: Digital Commerce Day 2017 (23.03.-24.03, Hamburg) +++ Handelskraft Konferenz (23.03., Leipzig) +++ Retail Innovation Days (28.03.-29.03, Heilbronn) +++ Seminar „Lean Product Management“ (29.03., Berlin) +++ locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2017.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.