Übernahme-Opfer: Telefónica Deutschland stellt Gettings ein.

von Christian Bach am 22.Dezember 2015 in News

Gettings-wird-eingestelltAus und vorbei: Telefónica Deutschland wird Gettings zum 31. Dezember 2015 einstellen. Damit wird die 2009 gestartete ortsbezogene Angebots-App zu einem weiteren Opfer der Übernahme des ehemaligen Gettings-Eigentümers E-Plus durch Teléfonica Deutschland. Das Telekommunikationsunternehmen betreibt mit o2 More Local ein eigenes Angebot für standortbasierte Kampagnen und will sich vollständig auf dieses konzentrieren, Gettings aus Düsseldorf zieht den Kürzeren. Laut Insider-Informationen hätten sich die beiden Services sonst potenzielle Kunden weggenommen. Der langjährige Gettings-Geschäftsführer Boris Lücke hat die Entscheidung über das Aus seines Unternehmens mit Bedauern zur Kenntnis genommen, heißt es in einer Pressemitteilung. Zum Abschied heißt es in der App und auf der Webseite von Gettings: „Wir bedanken uns an dieser Stelle für Deine Treue und das fleißige Sparen mit unserer App und hoffen, dass Du diese verbleibenden Tage nutzen kannst, um Dir noch ein paar letzte Angebote zu sichern.“ Die betroffenen Gettings-Mitarbeiter – zuletzt sollen es 40 Personen gewesen sein – sollen laut Informationen von Location Insider eine großzügige Abfindung erhalten. Damit konsolidiert sich der Markt für ortsbezogene Angebots-Apps in Deutschland weiter, nachdem kaufDA-Mutter Bonial letztes Jahr MeinProspekt übernommen hatte.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.