Und wieder auf Start – Lidl tritt beim Wandel auf die Bremse.

von Andre Schreiber am 22.März 2017 in News

Ein regelrechtes Feuerwerk an Ankündigungen und Innovation hat Lidl im vergangenen Jahr abgebrannt. Pop-up Stores in besten Lagen, Ausweitung des Online-Angebots, Click & Collect – der Discounter war ganz offenbar dabei, eine Metamorphose einzuleiten. Auch mit dem Ziel, das Billig-Image abzustreifen. Nun heißt es aber Kommando zurück.

Wie Stern und Lebensmittelzeitung berichten, hat der Abgang von Sven Seidel als Lidl-Chef nun auch Konsequenzen für die von ihm aufgesetzten Projekte. Offenbar sind Filialumbauten und neue Serviceangebote dem Unternehmen schlicht zu teuer. Von Click & Collect, das unter dem Namen Lidl Express angekündigt war, ist keine Rede mehr. Und auch andere Projekte stehen auf dem Prüfstand.

Firmenchef Klaus Gehrig soll sinngemäß gesagt haben, dass Lidl zuletzt, „immer schöner, größer und teurer geworden“ sei. Jetzt tritt man auf die Kostenbremse und die Filialverschönerungen werden wohl deutlich weniger spektakulär ausfallen.

– Anzeige –

Sie haben eine innovative, shopperorientierte Händler-Hersteller-Kooperation auf den Weg gebracht und arbeiten eng mit Ihren Partnern zusammen, um die Kundenzufriedenheit zu verbessern? Ob stationärer Handel oder Online-Shop, Baumarkt oder Fashionstore, Prozessverbesserung oder Produktinnovation – Bewerben Sie sich bis zum 12.05.2017!
www.ecraward.de/bewerbung


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.