Von Stockholm bis New York: Farfetch startet globalen Click&Collect-Service.

von Christian Bach am 17.November 2014 in Topnews

Fartech ScreenshotWeltweites Konzept: Farfetch startet heute einen neuartigen Click&Collect-Service. Die Plattform vereint mehr als 100 unabhängige Modeboutiquen, die von New York bis Stockholm verteilt sein sollen, berichtet bloomberg.com. Kunden können darüber Kleidung online bestellen und beim Checkout-Prozess eine Partnerfiliale in der direkten Umgebung auswählen. Die bestellten Produkte werden dann zum Zielort geschickt, auch wenn die Wahl-Filiale sich weit entfernt vom eigentlichen Geschäft befindet. Die Lieferkosten muss der Kunde allerdings selbst zahlen.Kunden, die sich die Ware zur Filiale des Online-Händlers schicken lassen, zahlen allerdings keine Extra-Versandkosten. Händler aus 36 verschiedenen Ländern bieten über die Plattform eigenen Angaben zufolge mehr als 2.500 Marken an. Über das Portal sollen sogar 300 Luxus-Boutiquen ihre Produkte verkaufen, aber „nur“ rund 100 davon bieten auch den Click&Collect-Service an.

Den Farfetch-Abholservice hat die Unternehmensberatung Bain & Company entwickelt, um den Online- und den Offline-Handel zu verbinden. „Die Kunden drängen Händler dazu, agiler zu werden und neue Shopping-Wege zu erschaffen“, sagt Stephanie Horton, Chief Marketing Officer des Londoner Unternehmens Farfetch. Laut dem Bloomberg-Bericht war der britische Modekonzern Burberry das erste Luxus-Unternehmen, das Click&Collect im Jahr 2012 anbot. Nun wird das Projekt ausgeweitet und hoffentlich auch bald in Deutschland angeboten. Bei Farfetch bleibt aber trotzdem fraglich, warum sich Kunden Produkte in eine nahegelegene Filiale schicken lassen sollen, wenn sie diese auch direkt nach Hause liefern lassen können. Im schlimmsten Fall landen sie bei der Post – auch eine Art von Click&Collect. (Beitragsbild: Click&Collect via shutterstock.com)

– Anzeige –
Frühbucher-Countdown 2015: Sichern Sie sich schon jetzt die besten Anzeigenplätze fürs kommende Jahr im Newsletter von Location Insider und sprechen Sie die Entscheider in Handel, Marketing und Medien gezielt an. Bis zum 30. November 2014 erhalten Sie auf alle Buchungen für 2015 einen Rabatt von 25 Prozent. Vom 1. bis 31. Dezember 2014 gibt’s noch 15 Prozent Rabatt. Weitere Infos in den Mediadaten oder direkt bei Florian Treiß: treiss@locationinsider.de

Weitere spannende Meldungen von Location Insider, dem täglichen B2B-Newsletter zu Location-based Services und Local Commerce: Beacons – in Deutschland keine Seltenheit mehr, Real testet Lebensmittel-Lieferservice, 4Xpress weitet Same-Day-Delivery-Dienst „10er“ aus. >>



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir informieren Sie montags bis freitags um 11 Uhr per E-Mail über Location-based Services und Local Commerce, z.B. über Beacon-Projekte im Handel.