WalMart bringt den Supermarkt in die eigenen vier Wände, Modebranche vor tektonischen Verschiebungen, REWE mit Lieferproblemen bei E-Food.

von Andre Schreiber am 05.Dezember 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

WalMart bringt den Supermarkt in die vier Wände des Kunden. Das sieht jedenfalls ein Patent des Unternehmens vor. Es beschreibt ein Regal in der Wohnung, das von außen bestückt werden kann. Dazu gehört auch ein Bereich für gekühlte Waren. Befüllt wird es von einer Art Lieferroboter.
cbinsights.com

Modebranche: Die Nachfrage nach Luxusmoden und Fast Fashion scheint ungebrochen. Aber was ist mit den Anbietern zwischen den beiden Extremen? Nach einer Studie wird es für viele bekannte Marken, die sich in der Mitte tummeln, immer enger. Für 2018 erwarten Experten tektonische Verschiebungen in der Branche.
handelsblatt.com

E-Food: REWE scheint zumindest im Frankfurter Raum arge Lieferschwierigkeiten bei seinem Lebensmittelservice zu haben. Selbst mit vier Tagen Vorlauf ist kein Zustellungstermin zu bekommen. Besser sieht es in Städten aus, in denen auch Amazon mit seinem Fresh-Angebot tätig ist.
etailment.de

Sephora: Das Jahresende kommt näher und damit auch die Zeit für Jahresrückblicke. Preiswürdig erscheint das Ladenkonzept der Kosmetikkette auf jeden Fall. Nicht nur die Ladengestaltung, sondern auch der Einsatz von modernster Technologie ist mehr als zeitgemäß. Mit einem Gesichtsscanner kann der Hauttyp ermittelt werden, um das passende Make-up zu finden. Und mit einem AR-Tool probieren Kunden virtuell verschiedene Produkte aus.
retaildive.com

Paydirekt: Mit der bisherigen Entwicklung Bezahlverfahrens können Banken und Sparkassen alles andere als zufrieden sein. So sprach der Ex-Sparkassen-Präsident Fahrenschon so gar von bitterem Lehrgeld, das gezahlt werden müsste. Und es kommt noch schlimmer, denn jetzt haben die ersten Führungskräfte keine Lust mehr und verlassen das Unternehmen.
handelsblatt.com (DigiPass)

– MITGEZÄHLT –

131 Euro: So viel geben die Deutschen maximal für ein Weihnachtsgeschenk aus. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die MyToys in Auftrag gegeben hat. Handelt es sich bei dem Beschenkten um einen Erwachsenen, ist für die Mehrheit bereits bei 100 Euro Schluss.
ottogroupunterwegs.com

– DA WAR NOCH WAS –

“Nachdem wir Paul erfolgreich in Ingolstadt getestet haben, freuen wir uns sehr, dass er zukünftig nicht mehr nur ‚Servus‘, sondern auch ‚Moin Moin‘ und ‚Ick bin ein Berliner‘ sagen wird.”

Chief Digital Officer von MediaMarktSaturn Martin Wild weist damit darauf hin, dass der Assistenzroboter jetzt auch in zwei weiteren Städten von den Kunden ausprobiert werden kann.
channelpartner.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.