Walmart jagt Amazon hinterher und kauft Jet.com für 3,3 Mrd Dollar.

von Markus Gärtner am 09.August 2016 in News

Walmart-Filiale in Salinas, USAAufholjagd auf Amazon: US-Einzelhandelsgigant Walmart kauft wie geplant den Online-Marktplatz Jet.com für 3,3 Milliarden US-Dollar. Es ist die teuerste Übernahme in der Geschichte US-amerikanischer E-Commerce-Startups. „Wir suchen nach Wegen unsere Preise zu senken, unser Sortiment zu erweitern und das simpelste und einfachste Shopping-Erlebnis zu bieten“, erklärt Walmart-Chef Doug McMillon. Walmart will vor allem durch das technische Knowhow des Startups bei der Preisgestaltung Boden auf den Online-Platzhirsch Amazon gutmachen. Jet.com, das erst im Juli 2015 online ging, soll als eigene Marke weitermachen. Chef und Mitgründer Marc Lore soll seine Kenntnisse aber natürlich auch bei Walmarts Onlinehandel einbringen und eine Schlüsselrolle einnehmen. Beide Unternehmen scheinen aber angesichts des Deals eher verzweifelt, meint Jochen Krisch. Jet.com sei „ein Fass ohne Boden“ und zu schwach aufgestellt. Der Online-Händler hat nach eigenen Angaben rund 3,6 Mio Kunden, jeden Monat kämen rund 400.000 hinzu. Ob Walmart mit dem Milliardenkauf also wirklich zu Amazon aufschließen kann, ist fraglich.
handelsblatt.com, spiegel.de, retaildive.com, excitingcommerce.de (Krisch), mobilecommercedaily.com



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.