Wanzl erprobt intelligenten Einkaufswagen, Un-Stores als Zukunft des Handels, Walmart startet persönlichen Einkaufsservice.

von Andre Schreiber am 22.Dezember 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Intelligenter Einkaufswagen: In der Erprobungsphase befindet sich derzeit ein neuer Einkaufswagen von Wanzl, der mittels RFID-Technologie zentrales Element für ein intelligentes Softwaresystem ist. Der Ladenbetreiber erhält damit nicht nur genaue Zahlen über die Kundenströme, sondern kann etwa Schlangen an der Kasse mit verhindern.
etailment.de

Un-Stores nennen die Amerikaner den neuen Trend, Läden zu eröffnen, in denen die Kunden keine oder kaum Ware finden. Statt dessen geht es dort um das Ausprobieren, Beratung und die Markenbildung. Don-Alvin Adegeest macht sich Gedanken darüber, ob hier tatsächlich die Zukunft des Handels liegt.
fashionunited.de

Persönlicher Einkaufsberater: Ein bisschen Luxus bietet der sonst eher im mittleren und unteren Preissegment positionierte Händler Walmart seinen Kunden an. Ein testweise eröffneter Einkaufsservice bietet nicht nur Produktempfehlungen per SMS. Die Kunden können auch Bilder an den Dienst schicken, um sich das passende Produkt besorgen zu lassen.
recode.net

Nachholbedarf hat der Handel bei der Digitalisierung, insbesondere seiner Kundenbindungsprogramme. Das ist eines von zahlreichen Ergebnissen der umfangreichen Studie “Kundenbindungsprogramme im deutschen Handel”, die von netzwerk-handel in Zusammenarbeit mit Ingenico Marketing Solutions durchgeführt wurde. Die Studie kann hier angefordert werden:
netzwerk-handel.net

VR hat IKEA ausgiebig im Rahmen der Eröffnung seines neuen Ladens in Dallas, USA, getestet. Die Kunden konnten hier in der virtuellen Realität Kissenschlachten veranstalten oder mit einem Pandabären Zeit in einer Lampe verbringen.
retaildive.com

– MITGEZÄHLT –

20 Prozent der befragten Konsumenten aus Deutschland werden in diesem Jahr ein E-Book zu Weihnachten verschenken. Das hat die Unternehmensberatung PwC herausgefunden.
presseportal.de

– DA WAR NOCH WAS –

“Unsere Branche macht nur 3 Prozent des Stadtverkehrs aus. Das gehört auch zur Wahrheit!”

Frank Rausch, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hermes Deutschland, kommentiert die aktuelle Situation in der Branche. Aus seiner Sicht kommt die Logistik nicht um Preiserhöhungen und alternative Zustellmethoden herum.
lebensmittelzeitung.net (Abo)

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.