Wie der Handel Millennials erreicht.

von Andre Schreiber am 27.März 2017 in News

Anspruchsvolle Millennials: Die Generation der „Digital Natives“ ist anspruchsvoll und erwartet viel, gerade beim Konsum. Für Händler und Marken ist die jüngere Generation auch deshalb interessant, weil sie die Kaufentscheidungen im Haushalt prägt. Wie können Händler und Marken aus dem Bereich der FMCG, also Waren des täglichen Bedarfs, schaffen, diese Zielgruppe zu erreichen?

Ein Artikel von Business2Community verrät Ansätze und nennt viele Beispiele aus der Praxis. Dazu gehört beispielsweise der Einsatz von Nostalgie. So sind nicht wenige Marken erfolgreich, die ganz bewusst mit Produkten und Kampagnen spielen, die es bereits in den 90er Jahren gab. Das Wecken von Kindheitserinnerungen spricht genauso emotional an, wie die Nutzerbeteiligung in sozialen Netzwerken, um die narzisstische Komponente in der Persönlichkeit der Jüngeren zu nutzen.

– Anzeige –

Sie haben eine innovative, shopperorientierte Händler-Hersteller-Kooperation auf den Weg gebracht und arbeiten eng mit Ihren Partnern zusammen, um die Kundenzufriedenheit zu verbessern? Ob stationärer Handel oder Online-Shop, Baumarkt oder Fashionstore, Prozessverbesserung oder Produktinnovation – Bewerben Sie sich bis zum 12.05.2017!
www.ecraward.de/bewerbung



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.