„Wir in Arnsberg“ startet digitale Bonuskarte, Möbel Biller führt „Private Shopping“ ein, Ikea testet Online-Shop in Australien.

von Romy Kertzsch am 08.Juni 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Initiative „Wir in Arnsberg“ startet „Digitale Bonuskarte“ bzw. „Digitales Schaufenster“. Kunden bekommen einen Chip, auf dem die Bonuskarten der 16 teilnehmenden Händler gespeichert sind. Mit dem Smartphone können mittels QR-Code oder NFC-Aufkleber auch alle Angebote des Geschäfts abgerufen werden. Der einjährige Testlauf beginnt am Samstag und soll den örtlichen Handel stärker mit der digitalen Welt verknüpfen.
derwesten.de

Möbel Biller führt „Private Shopping“ ein: Der Kunde kann sich dabei rund um die Uhr beraten lassen, die Mitarbeiter müssen sich auf flexible Arbeitszeiten einstellen. So soll der allzeit geöffneten Online-Konkurrenz entgegengetreten werden. Ob das Konzept aufgeht, wird sich noch zeigen.
handelsjournal.de

Ikea testet Online-Shop in Australien. Noch in diesem Jahr soll es losgehen, dass australische Kunden nicht mehr in ein Möbelhaus der Schweden zum Shoppen fahren müssen. Nach erfolgreicher Testphase soll das Konzept in den nächsten zwei Jahren global eingeführt werden.
smh.com

Staples navigiert Kunden mit neuer App durch den Laden. Bereits vor dem Besuch der US-Einzelhandelskette können Käufer so eine Route für einen möglichst effizienten Einkauf planen. Anfangs machen 83 Filialen in Massachusetts, New York, New Jersey und Seattle mit.
mobilecommercedaily.com

Metro Group bringt bei Startup-Weekend Kunden und Mitarbeiter zusammen. Dabei entwickelten die rund 60 Teilnehmer Geschäftsideen für den Handel 4.0. Die Multichannel-App „MyPrice“ wurde von einer Jury als bestes Modell ausgezeichnet.
pressebox.de

– L-PEOPLE –

Bill Demas ist ab sofort neuer CEO bei Shopkick. Zuvor war Demas Turn- und Yahoo-Manager. Er übernimmt den Posten von Cyriac Roeding, der nun nur noch als Mitgründer an Bord ist.
per Mail, shopkick.com (Cyriac Roeding)

– L-NUMBER –

Rund 40 Prozent der deutschen Onlinehändler nutzen bereits dynamische Preisgestaltung. Jedes 5. Unternehmen plant, das Marketinginstrument innerhalb der nächsten 12 Monate einzuführen. Das zeigt eine neue Studie des „Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel Deutschland“.
n-tv.de

– L-QUOTE –

„Primark glaubt an den stationären Handel. Unsere Gewinnmarge erlaubt keinen Onlineshop, weil wir uns auch um Retouren kümmern müssten. Das ist mit einem hohen Aufwand verbunden.“

Primark-Deutschlandchef Wolfgang Krogmann setzt weiter auf Filialen statt E-Commerce.
derwesten.de

– L-TRENDS –

Mobile Payment wird zwar immer wieder gehyped, bleibt aber noch lange Zeit ein Exot, meint Maik Klotz. Er analysiert die bestehenden Ansätze von der Vodafone Wallet bis zu den Händler-Apps und sieht vor allem im jüngst gestarteten Payback Pay großes Potenzial.
mobilbranche.de

Kaufhof ist schneller als Otto – zumindest beim Warenversand. Das ist ein Ergebnis der Studie „Fashion Future“ von elaboratum, BBE Handelsberatung und IFH Köln. Quintessenz: Traditionell stationäre Händler können beim Onlineshopping durchaus mithalten und sogar Maßstäbe setzen.
marketing-boerse.de

Click & Collect: Frank Rehme von zukunftdeseinkaufens.de hat sich einige Modelle stationärer Händler angeschaut und ist der Meinung, das das Angebot sehr Erfolg versprechend ist. Im Elektronik-Bereich geht es für den Kunden vor allem um Zeitersparnis, beim Thema Mode stehen Individualität und Persönlichkeit im Vordergrund.
zukunftdeseinkaufens.de

User Experience entscheidend über Shop-Erfolg auf dem Smartphone. Anhand von 100 Usability-Tests hat Google ein Whitepaper für ein besseres mobiles Nutzererlebnis von Online-Shops erstellt. „Sprechen Sie fließend Kunde“ ist eines der 25 Prinzipien. Auch Rabattcodes am Check-out sind für den Internetriesen wichtig.
etailment.de

– L-QUOTE –

„Die Grenzen zwischen Einzelhandel und E-Commerce verschwimmen. Reine Onlinehändler werden also auch künftig nicht zwingend die Nase vorne haben. Wichtiger ist der Multichannel- oder gar der Omnichannel-Gedanke. “

Sebastian Buss, Analyst beim „Digital Market Outlook“ des Statistikportals Statista, glaubt an das Potential des stationären Handels, wenn er sich zusätzlich für weitere Absatzkanäle öffnet.
horizont.at

– L-KLICKTIPP –

Social Media im Kundenservice: Die Bedeutung von Messenger -Apps und sozialen Netzwerken für den Kundenservice wächst stetig. eKomi, ein Anbieter von transaktionsbasierten Kundenmeinungen und Produktbewertungen, hat dazu eine Infografik erstellt.
etailment.at

– L-WIN –

Gewinnspiel: Was bewegt Markenhersteller und Händler der Interior-Branche? Was sind Marketingtrends und was hat die allgegenwärtige Digitalisierung damit zu tun? Antworten liefert die FutureTrade 2016 am 20. Juni 2016 im Alten Gaswerk in Köln. Drei Leser von Location Insider haben die Möglichkeit, kostenlos an der Veranstaltung teilzunehmen.
Jetzt an der Verlosung teilnehmen!

– L-FUN –

Über das Internet auf den Friedhof: Die Digitalisierung schreckt vor nichts zurück – nicht einmal vor dem Tod. Mymoria bietet die Organisation einer kompletten Bestattung im Netz an. Nur die letzte Ruhestätte ist dann noch real.
per Mail

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.