Zalando will zum Mode-Betriebssystem werden, Otto will in Osteuropa wachsen, Target und Lancome testen Snapchat.

von Romy Kertzsch am 03.Mai 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Zalando will zu einem „Betriebssystem für Mode“ werden und alle Beteiligten zusammenbringen, analysiert internetworld.de. Auf der Plattform soll dann jeder mit jedem handeln können – u.a. Marken,  Textilfabriken, Händler – und Zalando verdient überall mit.
internetworld.de

Otto zieht es nach Osteuropa. Das Versandunternehmen möchte dort wachsen und den Umsatz in diesen Ländern in den nächsten Jahren auf rund 50 Mio Euro steigern. Vorantreiben soll das Geschäft die österreichische Otto-Tochter Unito-Gruppe.
neuhandeln.de

Target und Lancome testen Snapchat-Werbung. Innerhalb des Cosmopolitan’s Discover Channel auf Snapchat senden die beiden Beauty-Marken 10-sekündige Anzeigen, die den Nutzer nach einem kurzen Wischen in den Onlineshop bringen.
adweek.com

Amazon bietet Same-Day-Delivery nun in ganz New York und im Süden Chicagos an. Nach Rassismus-Vorwürfen hat der Konzern den Service nun auch auf den überwiegend von Afroamerikanern bewohnten Stadtteil Bronx und den Süden Chicagos ausgeweitet.
bloomberg.com

– L-PEOPLE –

Stefan Krause und Pierre Louette sind für die Aufsichtratswahlen bei Rocket Internet im Juni nominiert worden. Der ehemalige Deutsche Bank- und BMW-Manager und der Orange-Manager sollen damit Lorenzo Grabau und Erik Mitteregger vom schwedischen Großinvestor Kinnevik ersetzen.
rocketinternet.pr.co, handelsblatt.com

– L-NUMBER –

Der Online-Handel wächst und wächst. In den USA fallen davon 60 Prozent allein auf Amazon. Somit ist der Internet-Riese Wachstumstreiber Nummer 1, zeigt eine Studie von Forrester.
internetretailer.com

– L-QUOTE –

„Ich bin davon überzeugt, dass es unsere Aufgabe ist, das Spotify der Modebranche zu erfinden. Aber heute sind wir erst im iTunes-Modus.“

Zalando-Mitgründer Robert Gentz sieht klare Parallelen in der digitalen Evolution von Kleidungs- und Musikbranche.
internetworld.de

– L-TRENDS –

Wenig Wachstum: Die Gesellschaft für Konsumforschung rechnet mit einem gebremsten Wachstum des Ladeneinzelhandels in den EU-Kernländern. Die Menschen investieren derzeit eher in Dienstleistungen, Reisen und Freizeit.
business-handel.de

Same-Day-Delivery wird gehypt, meint die Bundesvereinigung Logistik (BVL). Laut ihrer Umfrage reicht zwei Dritteln der Befragten eine Lieferung in 2-3 Tagen. Nur 17 Prozent beharren auf die taggleiche Lieferung.
pressebox.de

Showrooms können positive Auswirkungen auf das Online-Geschäft haben. David Trice erklärt drei Wege, wie sie sich zu einem Vorteil für den Onlineshop entwickeln. Dabei spielen Personalisierung, Datamining und die Nutzung von Location-based Services eine Rolle.
risnews.edgl.com

Konsumverhalten: Der Betreiber von Gutscheinportalen Webgears hat in einer Infografik das Online-Shoppingverhalten deutscher und US-amerikanischer Millenials und Silver Surfer zusammengefasst. Fazit: Bei den Silver Sufern in Deutschland haben Männern die Nase vorn, bei den Amerikanern die Frauen.
internetworld.de

– L-FUN –

Schätzchen schätzen: BonPrix wird 30 Jahre alt. Gefeiert wird mit der crossmedialen Kampagne „Celebrate & Smile“. Darin enthalten ein Spot, in dem der Modeversand Kinder das Alter ihrer Mutter schätzen lässt – von 5 bis 100 ist alles dabei.
youtube.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.