130 Mio. für Spryker, Fielmann kauft spanischen Optiker, Flagshipstore von On.

von Stephan Lamprecht am 18.Dezember 2020 in News

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir versuchen gar nicht erst, einen Jahresrückblick auf wenige Zeilen zu pressen, sondern haben stattdessen bereits einige Händler-Statements veröffentlicht. Dieses Jahr hat uns alle herausgefordert, privat und beruflich, unabhängig davon, in welcher Branche wir arbeiten. Es hat auch gezeigt, zu welchen Leistungen die Menschen fähig sind, wenn es darauf ankommt, wie das Beispiel der Impfstoffentwicklung in Rekordzeit belegt. Und COVID–19 hat, bei allen negativen Einflüssen, vielerorts für kreative Ideen im Handel gesorgt und auch zu solidarischen Aktionen der Händler untereinander geführt. Das sollten wir als kleinen positiven Lichtblick in das neue Jahr mitnehmen.

Wir gehen jetzt in die Weihnachtspause. Dies ist also der letzte Newsletter in diesem Jahr. Wir bedanken uns für Ihre Treue und sind ab dem 4.1.2021 wieder für Sie da. Bis dahin Ihnen eine gute Zeit und einen schönen Jahreswechsel. Passen Sie auf sich auf!

Herzlichst,
Stephan Lamprecht sowie Florian & Kay Treiß

130 Mio für Spryker, Fielmann kauft zu

Gutes Timing so kurz vor dem Weihnachtsfest. Die E-Commerce-Plattform Spryker, die ein Baukastensystem für E-Commerce-Anwendungen entwickelt, hat sich mit einer erfolgreichen Series-C-Finanzierungsrunde von 130 Mio. Dollar selbst beschenkt. Angeführt wird die Runde vom bekannten US-Investor TCV. Die bestehenden Investoren haben sich ebenfalls engagiert. Mit der Kapitalspritze steigt die Bewertung des vor rund sechs Jahren gegründeten Unternehmens von Alexander Graf und Boris Lokschin auf über 500 Mio. Dollar. Mit dem Geld soll die weitere Produktentwicklung vorangetrieben werden. Zudem soll ein App-Store für Technologiepartner entstehen.

Fielmann setzt die bereits angekündigten Pläne um: Das Unternehmen erwirbt 80 Prozent an der spanischen Kette Óptica & Audiología Universitaria. Mit einem Umsatz von mehr als 100 Mio. Euro handelt es sich um den drittgrößten Optiker Spaniens. Fielmann erschließt sich damit den 15. europäischen Markt. Die Gründer des spanischen Optikers bleiben mit 20 Prozent am Unternehmen beteiligt und werden es auch weiter aktiv mitgestalten.

Amazon will Mitarbeiter schneller impfen lassen, noch ein regionaler Marktplatz

Mit dem Hinweis auf die eigene Systemrelevanz will Amazon in den USA erreichen, dass die Mitarbeiter, die nicht im Heimbüro arbeiten können, bevorzugt geimpft werden. Einen entsprechenden Brief hat das Unternehmen an die Gesundheitsbehörde CDC geschickt. Mit seinen rund 800.000 Mitarbeitern gehört Amazon zu den größten Arbeitgebern des Landes.

In der Gemeinde Ascheberg in NRW soll im kommenden Jahr ein neuer lokaler Marktplatz unter dem Namen “Lorena” (Lokal, regional und nachhaltig) entstehen. An dem Projekt wollen sich auch die Gemeinden Billerbeck, Coesfeld, Drensteinfurt, Havixbeck, Nottuln, Rosendahl, Senden und Sendenhorst beteiligen. Ziel ist es, die Händler vor Ort zu stärken, dabei zugleich den Zeitaufwand für das Einkaufen bei den Kund:innen zu verringern. Dabei setzen die Gemeinden auf Fördermittel in Höhe von 650.000 Euro für die Dauer von drei Jahren.

Neuer Partner für Payback, Flagshipstores von Telekom und On

Nach REWE und Penny wird nun auch nahkauf (ebenfalls Vertriebslinie von Rewe) Partner von Payback. In den rund 430 Märkten in ganz Deutschland können die Kund:innen somit alle Services und Vorteil von Payback nutzen, dazu gehören auch der Einsatz der App und das mobile Bezahlen via Payback Pay.

Direkt auf der Frankfurter Zeil hat die Telekom einen neuen Flagship-Store eröffnet. Dieser setzt stark auf Erlebnischarakter für die Services und Angebot. Der neue Store folgt dem Vorbild Stuttgart. Die Farbgestaltung wird auch in den kommenden Monaten bundesweit an allen Telekom-Shops umgesetzt werden.

In der 363 Lafayette Street in New York hat die Laufschuhmarke On aus der Schweiz ebenfalls einen Flagship-Store eröffnet. Im Mittelpunkt des Ladens steht die “Magic Wall”, die Hightech pur ist. Sie ist fast drei Meter hoch und 19 Meter lang. Auf der Vorderseite bietet das System eine biomechanische Laufanalyse. Dabei werden auch die Füße mit einem Messgerät gescannt. Auf der Rückseite ist die Schuhkollektion untergebracht. Die Magic Wall stellt das gewünschte Modell in der richtigen Größe zur Verfügung. Die Kund:innen müssen also nicht lange auf das gewünschte Produkt warten, dass direkt zur Kasse befördert wird. Via NFC und Smartphone lassen sich weitere Informationen zu jedem Produkt abrufen.

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des Handels. Unser kostenloser Newsletter erscheint montags bis freitags um 11 Uhr. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns: Mediadaten 2020.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.