3 Dinge, die Verbraucher in 2022 vom Einzelhandel erwarten.

von Partnerunternehmen am 25.Mai 2022 in Highlight, Partnerbeitrag, Trends & Analysen

Von Unified Commerce bis hin zu Payment-basierten Treueprogrammen – im aktuellen Retail Report von Adyen erfahren Sie die wichtigsten Trends und Entwicklungen, die den Einzelhandel heute und in Zukunft prägen.

Berichte über den Einfluss der Pandemie auf den Einzelhandel sind inzwischen keine Seltenheit mehr. Ganz im Gegenteil: Sie haben bestimmt schon oft über das veränderte Kaufverhalten von Verbrauchern gelesen, oder darüber, wie sogar im Bargeld-liebenden Deutschland die Zahlung mit Karte immer beliebter wird.

Während sich die Lage nach der Pandemie jedoch allmählich beruhigt, ist es an der Zeit diese Veränderungen näher zu betrachten und zu beurteilen, was diese für Unternehmen im Jahr 2022 und darüber hinaus bedeuten. Welche globalen und lokalen Trends werden sich auch in Zukunft auf den Einzelhandel auswirken?

1. Reibungslose kanalübergreifende Einkaufserlebnisse

Der Verkauf über mehrere Kanäle hinweg geht als einer der wichtigsten Trends aus der Pandemie hervor. Was von vielen Händlern zunächst als Reaktion auf die Abstands- und Öffnungsbeschränkungen eingeführt wurde, wird inzwischen von vielen Käufern als Norm angesehen. Wie aus unseren Daten hervorgeht, sind 60% der deutschen Verbraucher der Meinung, dass Einzelhändler auch in Zukunft kanalübergreifende Flexibilität bieten sollten – von Click & Collect bis hin zu In-App-Treueprogrammen.

Diese Einkaufspräferenzen bieten neue Chancen für Kundenbindung und Umsatzwachstum, aber viele Unternehmen laufen Gefahr, sich diese entgehen zu lassen. Denn obwohl 45% der Kunden Unternehmen gegenüber loyaler sein würden, die die Rückgabe von online gekauften Produkten im Geschäft ermöglichen, bieten nur 19% der deutschen Unternehmen diese Möglichkeit an. Ein Fokus auf Unified Commerce kann Händler dabei unterstützen, diese Erwartungslücke zu schließen und zeitgerechte Customer Journeys zu schaffen.

2. Innovative Treueprogramme

55% der deutschen Verbraucher sind der Meinung, dass Einzelhändler Technologien einsetzen sollten, um ihre Treueprogramme einfacher und effektiver zu gestalten – die altbekannte Papierkarte zum abstempeln ist nicht mehr zeitgemäß.

Doch wie können Händler dies in der Praxis umsetzen? Payment-basierte Treueprogramme und Marken-Apps sind ein guter Anfang: 48% der Verbraucher würden die App eines Einzelhändlers herunterladen, um bessere Treueprämien zu erhalten, und 47% würden eher bei einem Einzelhändler einkaufen, wenn dessen Treueprogramm automatisch über ihre Zahlungskarte funktioniert.

3. Mehr Komfort in Geschäften durch Technologie

Und was sind die Erkenntnisse für den stationären Handel? Trotz des signifikanten Anstiegs der Online-Käufe während der Pandemie, ziehen es 55% der Deutschen vor, in einem Ladengeschäft einzukaufen. Allerdings gibt es einen Haken: Die Erwartungen an den stationären Handel sind gestiegen – und Erlebnisse sind dabei das A und O. 48% der deutschen Verbraucher geben an, dass Geschäfte aufregende Orte sein sollten, die mehr bieten als nur Produkte und Dienstleistungen, die auch online verfügbar sind.

Dabei sollten Händler sich auf die einzigartigen Erlebnisse konzentrieren, die sie ihren Kunden im Geschäft bieten können, und darauf, wie sie ihre physischen und digitalen Räume am besten nutzen und kombinieren können. Unsere Untersuchungen zeigen, dass 40% der deutschen Verbraucher eher bei Einzelhändlern einkaufen, die Technologien zur Verbesserung des Einkaufserlebnisses einsetzen. Dies beinhaltet beispielsweise die Einführung neuer Zahlungsmethoden, Möglichkeiten zur Überprüfung des Warenbestands in Echtzeit oder den Einsatz von digitalen Spiegeln.

Während Verbraucher Innovationen und Flexibilität weiter vorantreiben, wird von Unternehmen erwartet, dass sie nicht nur mithalten, sondern auch aktiv die Zukunft des Einzelhandels mitgestalten. Laden Sie sich jetzt den gesamten Retail Report herunter.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.