5 Prozent des Einzelhandelumsatzes auf Amazon, Bernhard Düttmann neuer Ceconomy-Chef, Real verzichtet in Berlin auf Prospekte.

von Florian Treiß am 18.Oktober 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Amazon: Über die Plattform läuft in Deutschland mittlerweile fast so viel Umsatz wie durch die Kassen von Edeka, zeigt eine neue Studie der Hochschule St. Gallen. Die Forscher schätzen den Umsatz auf Amazon.de inkl. Marktplatz im 1. Halbjahr 2019 auf 11,5 Milliarden Euro, was einem Anteil von fünf Prozent am gesamten deutschen Einzelhandel entspricht. Einen besonders hohen Marktanteil hat Amazon im Bereich Spielzeug, Baby, Sport und Freizeit (16 Prozent des Gesamtmarktes), bei Elektronikartikeln (14 Prozent) und Büchern und Bürobedarf (13,6 Prozent).
handelsblatt.com

Ceconomy: Der Aufsichtsrat der Muttergesellschaft von MediaMarktSaturn hat gestern Abend wie erwartet den CEO Jörn Werner nach nur sieben Monaten im Amt entlassen. Nachfolger wird das Aufsichtsratsmitglied Bernhard Düttmann, der die Geschäfte für die nächsten zwölf Monate leiten soll. Der ehemalige Beiersdorf-Manager war bereits vor Werners Berufung interimistisch Ceconomy-Vorstand gewesen. Duttmann wird zudem Arbeitsdirektor und verantwortet neben Personal künftig die Strategie des Konzerns.
horizont.net

Real verzichtet bei zwei Berliner Märkten testweise auf gedruckte Wochenprospekte: Hintergrund für den Versuch ist, dass elektronische Prospektportale wie kaufDA immer beliebter werden und zugleich die Nutzung des gedruckten Angebotsprospektes drastisch abnimmt, so ein Real-Sprecher. Auch eine jährlich durchgeführte Studie von Real zur Werbewirkung der digitalen Prospekte belege diesen Trend sowohl bei der Nutzung als auch bei der Werbewirkung.
supermarktblog.com

dm hat vor sechs Monaten die neue Eigenmarke Seinz gestartet, unter der ausschließlich Pflegeprodukte für Männer verkauft werden. Der zuständige dm-Manager Johannes Zerger erzählt im Podcast, dass sich Männer dank der Einführung von Seinz gefreut haben, „dass das Gesuche in den Filialen endlich aufgehört hat“. Zuvor hatte das Unternehmen noch überlegt, dm selbst zu einer „Lovebrand“ auch für Männer zu machen. Die neue Marke habe aber mehr Potenzial.
horizont.net

Payment-News: Deutschlands Onlinehändler bekommen bis Ende 2020 eine Schonfrist, die sogenannte „starke Kundenauthentifizierung“ bei Kartenzahlungen einzuführen, die eigentlich seit Inkrafttreten der PSD2-Richtlinie am 14. September Pflicht ist. Das hat nun die Finanzaufsichtsbehörde Bafin beschlossen. Unterdessen will die EU-Kommission angeblich „wettbewerbsfeindliche Praktiken“ bei Apple Pay untersuchen.
heise.de (PSD2), mobilbranche.de (Apple Pay)

– Anzeige –
Machen Sie es wie ChannelAdvisor, commercetools, GLORY, GS1 Germany oder Payback – und werben Sie im täglichen Newsletter von Location Insider. Mit uns erreichen Sie Fach- und Führungskräfte im Handel und können z.B. Ihre B2B-Lösungen, Messeauftritte, Events, Webinare oder E-Books promoten. Weitere Infos in unseren Mediadaten oder direkt bei Florian Treiß: treiss@locationinsider.de, Tel: 0341/42053558

– MITGEZÄHLT –

700 Intersport-Läden bieten mittlerweile eine Warenbestandsanzeige im Internet an, 500 Stück zudem die Bestellung per Click & Collect. Was Intersport sonst noch so beim Thema Omnichannel unternimmt, erläutert CDO Carsten Schmitz in einem Interview.
cdo-insight.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Mit der Formel ‚Aufmerksamkeit‘ und ‚Marketing‘ möchte Aldi neue Kundengruppen gewinnen.“

Philip Reichardt, Referent für Handel- und Stadtmarketing der Industrie- und Handelskammer Köln, über den Vorstoß von Aldi, den Alleinvertrieb von Konzertkarten für die nächste Tournee der Fantastischen Vier zu übernehmen.
tagesspiegel.de

– HINGEHEN –

Events der nächsten Wochen: Sporthandelskongress (24.10., München) +++ Trendtour zur Dutch Design Week (24. bis 26.10., Eindhoven) +++ Mobile in Retail (29./30.10., Berlin) +++ E-Commerce Future (31.10., Köln) +++ Retail & Consumer Days (5./6.11., Hamburg)
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.