Sechs Top-Themen für Händler auf der DMEXCO 2018.

von Gastautor am 11.September 2018 in News, Trends & Analysen

Von Frederic Handt (Bonial)

Am Mittwoch und Donnerstag ist es wieder soweit: Die DMEXCO 2018 öffnet in Köln ihre Türen. Dabei ist es für die wohl bekannteste Kongressmesse der Digitalbranche ein Jahr des Umbruchs: Unter neuer Führung will sich die DMEXCO neu aufstellen und auch im Netz zur führenden Content-Plattform zu digitalen Themen werden. Heute möchte ich Ihnen aber vor allem zeigen, wieso sich der Besuch der DMEXCO 2018 für Händler lohnt.

Eingangsbereich der DMEXCO (© Koelnmesse)

„Take C.A.R.E“, das Motto der diesjährigen DMEXCO, steht für die vier Schlüsselbegriffe Curiosity, Action, Responsibilty und Experience – und passt auch perfekt zur Erfolgsgeschichte von Bonial. Seit nunmehr zehn Jahren gestalten wir als führenden Drive2Store-Anbieter die digitale Zukunft des Einzelhandels – und stellen auf der DMEXCO 2018 unser Full-Service-Angebot für Retailer vor. Doch neben den vielen spannenden Gesprächen an unserem eigenen DMEXCO-Stand in Halle 6 / B039 C038 freue ich mich noch auf viele andere Highlights für Händler, die ich Ihnen gern vorstellen möchte.

World of Experience

Die World of Experience in Halle 9 ist der Innovation Hub für Technologie und Marketingkommunikation. Dort geht es vor allem um Innovationen aus den Bereichen Voice, Virtual Reality, Augmented Reality, künstliche Intelligenz und Internet der Dinge. Führende Brands und Agenturen präsentieren dort ihre Smart Devices. In Live-Tests geben sie einen ersten Vorgeschmack auf unser zukünftiges Arbeitsleben. Dieses Jahr gibt es in der World of Experience zudem erstmals die Möglichkeit, sich mit Hilfe von Alexa passende Conference-Angebote herauszusuchen oder sich schnell zum nächsten Essensstand leiten zu lassen.

Diskussion mit MediaMarktSaturn-CEO

Pieter Haas

Treffen Sie am Mittwoch um 14.10 Uhr auf der Congress Stage zwei führende Köpfe aus dem Einzelhandel, die über die Zukunft ihrer Unternehmen diskutieren: Pieter Haas, CEO der MediaMarktSaturn Retail Group, diskutiert unter dem Motto „Enjoy Shopping: Reinventing the Retail Business“ gemeinsam mit Ron Johnson, ehemaliger Chef der Apple Retail Stores und von JC Penny, heute CEO des Start-ups Enjoy. Beide wollen den Handel neu erfinden und das Einkaufserlebnis durch neue Konzepte, digitale Technologie und neue Services verbessern. Ich bin gespannt auf ihre Ideen, wie Sie den „Brick and Mortar“-Handel zu einem neuen Höhenflug verhelfen wollen!

Shopping in the Age of Assistance

Sprachassistenten und Chatbots sind einer der heißesten digitalen Trends des Jahres. Sie werden Shoppern künftig immer häufiger ihre Wünsche von den Augen ablesen können und für ein besonders stark personalisiertes Einkaufserlebnis sorgen. Die Google-Managerinnen Geesche Halper und Nina-Christin Littig verraten in einem Seminar am Mittwoch um 10 Uhr, wie sich die die Erwartungen der Verbraucher dadurch ändern. Händler und Marken erfahren in dem Workshop spannende Insights über Markt- und Verbrauchertrends im Einzelhandel und die Möglichkeiten, ihre Ziele zu erreichen.

Conversational Commerce

In eine ähnliche Richtung geht die Session zu Conversational Commerce am Mittwoch um 15 Uhr: Voice Assistants revolutionieren die Customer Journey und verändern die Interaktion zwischen Kunde und Händler. Einerseits bieten Voice Assistants eine neue Ansprache des Kunden. Andererseits besteht für den Händler die Herausforderung, diese neue Technologie optimal für das eigene Geschäfts einzusetzen. Was muss Conversational Commerce bieten, um den Durchbruch zu schaffen? Darüber diskutieren Alexander Zerdick (Google Germany), Clemens Kirschke (Otto GmbH & Co KG), Sascha Pallenberg (Daimler AG), Achim Himmelreich (Capgemini), Oliver Bohl (KfW), Daniela Zimmer (Internetworld) und Silvia Zaharia (Hochschule Niederrhein).

Smart Speaker werden die Zukunft des Handels prägen (Bild: Shutterstock)

Zukunft des Marketings

Wie die Zukunft des Marketings aussieht, erfahren Sie am 12. September im Panel The next Mission in Marketing mit Philipp Markmann (L’Oréal Deutschland), Tim Alexander (Deutsche Bank), Florian Haller (Serviceplan Group) und Kirsten Brückner (Mobile.de) sowie am 13. September im Panel Future Skills in Brand Building: How to Transform into a Modern Marketing Department mit Rahmyn Kress (Henkel), Geoff Ramsey (eMarketer), Stephan Garandet (L´Oreal) und Debora Koyama (Mondelez). Bereits im Vorfeld der Panels hat die DMEXCO dazu vier spannende Thesen veröffentlicht, u.a. die Erkenntnis, dass Storytelling heute vor allem bei besonders spitz definierten Zielgruppen funktioniert: „Für uns steht zuerst im Mittelpunkt, den Konsumenten zum richtigen Zeitpunkt diejenigen Botschaften anzubieten, die stark mit ihren Interessen und Bedürfnissen räsonieren“, zitiert die DMEXCO den L’Oréal-CMO Philipp Markmann.

Artificial Intelligence

Last but not least möchte ich Ihnen auch den Bonial-Auftritt auf der DMEXCO ans Herz legen: Unser Unternehmen wird zehn Jahre alt und feiert das in Köln. Als Marktführer für lokales Shopping in Deutschland läuten wir dort mit unserer hauseigenen Technologie für Artificial Intelligence das nächste Kapitel im Drive-to-Store Marketing ein. Mass Marketing und die „one size fits all“-Werbekommunikation verlieren zunehmend an Wirkung. Moderne Verbraucher erwarten individuelle und vor allem relevante Angebote, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, sorgt Bonial mit datengetriebener und personalisierter Aussteuerung neuer Angebotsformate dafür, dass sich die Händler besser gegenüber Onlineangeboten positionieren können, die Verbraucher zielgerichteter erreichen und so stärkere Geschäfts- und Marketingergebnisse einfahren. Mehr dazu erfahren Sie in einem Gespräch mit meinen Kollegen und mir in Halle 6 an Stand B039 C038. Gern können Sie dort auch mit Experten von unserem Standpartner Axel Springer Media Impact sprechen.

Über den Autor

Frederic Handt ist Managing Director von Bonial Deutschland mit den Marken kaufDA und MeinProspekt. Zuvor hat unter anderem 8 Jahre bei Procter & Gamble erfolgreich in verschiedenen Führungspositionen gearbeitet, zuletzt im Geschäftsbereich Global Customer Innovation und Shopper Marketing. Danach übernahm Frederic Handt beim New Yorker Unternehmen Harry’s die Geschäftsführung für den Entwicklungs- und Produktionsstandort Deutschland.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.