Adidas setzt noch mehr auf 3D-Druck, Digitalisierung auf dem Sammlermarkt, Zalando eröffnet weitere Outlets.

von Andre Schreiber am 15.Januar 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

3D-Druck: Sportartikelhersteller adidas hat in den vergangenen Jahren eifrig mit 3D-Druck als Produktionstechnik experimentiert. Nun schreitet das Unternehmen auf diesem Weg eifrig voran. 50 3D-Drucker wurden am Produktionsstandort Ansbach installiert, die bis Jahresende 100.000 Paar Schuhe fertigen sollen.
wiwo.de

Sammlermarkt: Die Digitalisierung macht auch nicht vor traditionellen Geschäftsmodellen wie dem Briefmarken- und Münzhandel halt. Zu diesem Thema unterhält sich Alexander Graf in einem Podcast mit Richard Borek. Der führt das Familienunternehmen in vierter Generation. Ein interessantes Gespräch über eine wenig bekannte Branche.
kassenzone.de

Zalando wird im Sommer gleich zwei neue Outlets eröffnen. In Hamburg und Leipzig werden in guten Lagen Läden mit mehr als 1.000 Quadratmeter Verkaufsfläche entstehen. Angeboten werden die Artikel mit satten Rabatten. Die dort angebotenen Produkte stammen aus vergangenen Saisons. Weitere Läden sind offenbar in Planung.
onlinehaendler-news.de, fashionunited.de

Target: In den amerikanischen Medien gibt es derzeit zwei Positionen zu den Übernahmegerüchten rund um die US-Kette. Während einige Autoren das für Unsinn halten, sieht Ryan Derousseau in seinem Artikel eine ganze Reihe von Vorteilen für Amazon, wenn sich das Unternehmen dazu entschließen sollte, die kolportierten 41 Mrd. US-Dollar zu investieren. Nicht zuletzt auch während der Möglichkeiten, taggleiche Lieferungen in noch größerem Maße anzubieten.
time.com

Ausgestorben war die Innenstadt von Sinsheim während der Weihnachtszeit. Der Verdacht liegt nahe, dass die Kunden das Zentrum der mittelgroßen Stadt wegen des Online-Shoppings gemieden haben. Das ist aber nicht der einzige Grund. Das längere Lesestück benennt auch die nicht untypischen Probleme kleinerer Städte: von uneinheitlichen Ladenöffnungszeiten bis zur Parkraumnot.
rnz.de

– MITGEZÄHLT –

63 Filialen ihrer Tochter “Sam’S Club” schließt die US-Kette Walmart. Aufgegeben werden Standorte, deren Wachstum sich nicht als erfolgversprechend erwiesen hat. Das sind knapp 10 Prozent, der 650 Läden. Nach wie vor unternimmt Walmart alles, um wenig profitable Bereiche abzustoßen, um sich voll auf den Kampf gegen Amazon zu fokussieren.
chainstoreage.com

– DA WAR NOCH WAS –

“Wir wollen bloß keinen Basar wie zum Beispiel Amazon.”

Martin Riebel ist seit 2013 Geschäftsführer des bekannten Unternehmens Deuter. In einem lesenswerten Hintergrundgespräch erklärt er, warum Deuter nicht über Plattformen verkauft, und warum sich viele Dinge im Handel nicht so rasant verändern, wie die Berichterstattung suggeriert.
ispo.com

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.