Adler teilt Daten mit Lieferanten im Kampf gegen Amazon, Lieferroboter kämpfen mit Problemen, Amazon plant neue Supermarktkette.

von Stephan Lamprecht am 04.März 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Adler: Geht es um die Vormachtstellung von Amazon in vielen Bereichen, muss man fairerweise erwähnen, wie exzellent sich das Unternehmen auf die Analysen von Kundendaten versteht. Die Modekette Adler teilt Daten und Informationen mit ihren Lieferanten, um hier etwas entgegenzusetzen. Das erweist sich teilweise als mühsam, da es vielfach an Mut und Knowhow fehlt.
handelsblatt.com

Lieferroboter: Die Idee autonom fahrender Lieferroboter gehört bei vielen Logistikern fest in das Zukunftskonzept für die letzte Meile. Die kleinen Geräte kämpfen mit (ganz) unerwarteten Problemen. Wütende Fußgänger und rechtliche Restriktionen gehören dazu. Deswegen beendet die Schweizer Post ihre Tests jetzt erst einmal.
nzz.ch

Supermarktkette: Wie mehrere Quellen unter Berufung auf das WSJ melden, plant Amazon in den USA offenbar die Eröffnung einer neuen Supermarktkette, die sich vom Sortiment deutlich von Whole Foods unterscheiden soll. Geplant sei die Eröffnung von Dutzenden neuer Filialen, in denen ein deutlich breiteres Sortiment angeboten werden wird.
grocerydive.com

Shöpping.at: Auf dem Online-Marktplatz der österreichischen Post bieten inzwischen 500 Händler ihre Produkte an. Das 2017 aus der Taufe gehobene Angebot generiere pro Tag ein paar Hundert Bestellungen. Für Post-Chef Georg Pölzl ist der Service somit ein Profit-Center, nur eben noch ohne Profit. So bleibt die Frage, wie lange sich das Unternehmen diese Geduld bewahren kann.
derstandard.at

Ratenkauf: In den USA arbeitet Walmart ab sofort mit dem Anbieter Affirm zusammen, um den Kunden sowohl in den Filialen als auch online den Ratenkauf zu ermöglichen. Die Einkaufssumme darf zwischen 150 und 2000 Dollar liegen, die dann in 3, 6 oder 12 Raten zurückgezahlt werden kann. Ein Angebot, das bei Millennials eher schlechte Karten haben dürfte. Denn wie eine Studie herausgefunden hat, tut diese Generation alles, um Schulden zu vermeiden, und setzt deswegen Kreditkarten nur zögerlich ein.
retaildive.com

Voice-Commerce: Felix Kuehl, der Deutschland-Chef von Marktplatz-Enabler „ChannelAdvisor“ ist beim Thema Einkaufen mittels Sprache eher weniger optimistisch, sieht indes deutliche Potenziale bei der Suche per Spracheingabe. Das Forbes-Magazin hat 12 Wege zusammengetragen, wie Marketing-Inhalte für Voice optimiert werden können.
forbes.com

– MITGEZÄHLT –

378,5 Mio Euro Umsatz mit Mode hat Amazon im Jahr 2018 in Deutschland erzielt. Damit erreicht das Unternehmen im aktuellen Ranking, das Statista zusammengestellt hat, den 5. Rang. Mit über 1,38 Mrd Euro sonnt sich hier Zalando an der Spitze, dem Otto auf den Fersen ist.
statista.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Die Idee sieht gut aus, aber alles, was den Kunden am Ende interessiert, ist und bleibt der Preis.“

Christian Frank vom City-Management Erlangen in einem Artikel, der sich mit dem Scheitern des Online-Angebots beschäftigt, das den lokalen Händlern die Möglichkeit bot, sich zentral online zu präsentieren. Das „Erlebnis Erlangen“ scheiterte aber auch an überforderten Händlern, die keine Zeit fanden, ihre Produkte in das System einzupflegen.
nordbayern.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.