Adobe & Magento – welche Features bringt die Integration?

von Werbepartner am 13.November 2018 in Advertorial, Shoptech, Trends & Analysen

Aufgrund steigender Kundenerwartungen und zunehmendem Wettbewerb konkurrieren Marken heute in der Qualität der Kundenerlebnisse, die sie ihren Kunden an jedem einzelnen Berührungspunkt anbieten. Magento und Adobe reagieren auf diese Entwicklung im Bereich Retail unter dem Stichwort „Experience Driven Commerce“. Die gemeinsame Vision ist es, Unternehmen in die Lage zu versetzen, End-to-End-Kundenerlebnisse von der Kreation bis zum Kauf zu vereinheitlichen und so die Kundenbindung und das Geschäftswachstum zu fördern.

Wie soll das aussehen?

Die Integration der Magento Commerce Cloud in die Adobe Experience Cloud ermöglicht es Unternehmen, sich mit hochgradig personalisierten, kundenorientierten Geschäftserfahrungen zu differenzieren. Auf Basis von Kundendaten sollen zeitnahe, kontextbezogene, ansprechende und nutzerfreundliche Kundenerlebnisse über die gesamte Customer Journey hinweg lieferbar werden. Adobe Sensei, die KI- und Machine Learning-Technologie von Adobe, spielt dabei eine Schlüsselrolle bei der proaktiven Überwachung und Analyse des Nutzerverhaltens. Sensei erkennt Muster, optimiert das Shoppingerlebnis in Echtzeit und sagt zukünftiges Kundenverhalten vorher. Konkret bringt die Integration folgende neue Möglichkeiten für Händler und Entwickler mit:

  • Schnelles Erstellen ansprechender Seiteninhalte: New PageBuilder, ein leistungsstarkes Drag-and-Drop-Bearbeitungstool für Website-Inhalte, ermöglicht es Händlern, ein erstklassiges Einkaufserlebnis ohne kreative Eingrenzung oder den Bedarf an Entwicklerunterstützung zu schaffen.
  • Erstellen hochkonvertierender Mobile Experiences: Während der Mobile Commerce weiter wächst, kämpfen Händler mit niedrigen Konversionsraten und der Komplexität bei der Erstellung und Verwaltung von Kundenerlebnissen über alle Kanäle hinweg. Das neue Magento Progressive Web Applications (PWA) Studio ermöglicht es Händlern und Entwicklern, zuverlässige, schnelle und ansprechende mobile Erlebnisse zu kreieren, um die Konversionsraten zu steigern und das Engagement zu erhöhen.
  • Optimieren des Zahlungs- und Risikomanagements: Mit der Einführung von Magento Payments können Händler verschiedene Zahlungsmethoden mit minimalem Aufwand in einem Dashboard verwalten und Zahlungen direkt von Kunden akzeptieren. Händler profitieren zudem vom Betrugs und Rückbuchungsschutz geschützt sind.
  • Erreichen neuer Zielgruppen: Magento ist ab sofort in den Amazon Sales Channel integriert. Dies ermöglicht es Händlern, Magento Stores nahtlos zu synchronisieren und so die Reichweite zu erweitern, effizient zu bewerben, zu verkaufen und kanalübergreifend umzusetzen. Die Integration in das Google Merchant Center und die Werbekanäle für Google Smart Shopping Kampagnen ermöglichen Händlern die Erstellung und Umsetzung von Markenkampagnen.
  • Verbessern der Performance und Usability: Die Einführung von Bulk- und asynchronen APIs verbessert die Usability und Performance von Integrationen mit Magento. Dies markiert gleichzeitig eine wichtige Investition in Magento Open Source mit Schlüsselfunktionen wie Multi-Source-Inventarisierung, PWA und GraphQL sowie ElasticSearch und Rabbit Message Queues.
  • Optimieren des Produktinformationsmanagements und der Bewertungen: Mit dem Hinzufügen von Akeneo PIM und Yotpo Ratings und Reviews zum Magento Premier Technology Partner Programm können Händler den Wert hochwertiger Produktinformationen und sozialer Validierung nutzen, um Konversionen zu maximieren und Produktrücknahmen zu minimieren.
  • Analysieren und optimieren des Einkaufserlebnisses: Die Analyse- und Optimierungsfunktionalitäten für Unternehmen stehen nun auch für kleine Betriebe zur Verfügung. Die Integration von Launch (by Adobe) mit Magento hilft Händlern, Geschäftsdaten schnell zu analysieren und das Einkaufserlebnis zu optimieren.

Die Zusammenarbeit von Magento und Adobe macht aus der Magento Commerce Cloud eine umfassende End-to-End-Lösung. Im Gegenzug wird Adobes Marketing-Plattform kleinen und mittelständischen Unternehmen geöffnet, die bisher vor allem großen Unternehmen zugänglich war. Eine vielversprechende Kombination, die es weiter zu beobachten gilt.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.