Aldi Nord stellt auf ESL um, Containerstau auch vor Hamburg, Geschichte der Fischstäbchen-Pizza.

von Florian Treiß am 26.April 2022 in News

Liebe Leserinnen & Leser,

laut einer aktuellen YouGov-Umfrage unterstützen 77 Prozent der Befragten eine Mehrwertsteuerbefreiung für Obst und Gemüse, nachdem dies zuvor Verbraucherverbände und auch das Umweltbundesamt gefordert hatten. Angesichts der deutlich gestiegenen Lebensmittelpreise eine schöne Forderung, doch noch ist die Bundesregierung skeptisch und verweist auf den Weg gebrachte Milliardenpakete mit anderen Entlastungsmaßnahmen. Unterdessen kündigt sich der nächste Preisschock an, denn Indonesien schränkt die Ausfuhr von Palmöl massiv ein – mehr dazu in unseren News.

Herzliche Grüße, Ihr Florian Treiß

– Anzeige –
Erreichen Sie mit uns die Entscheider*innen im Einzelhandel und E-Commerce und bewerben Sie Ihren Messeauftritt, Ihr Webinar, Ihr Whitepaper oder andere B2B-Themen direkt im Newsletter von Location Insider. Schalten Sie z.B. Text-Bild-Anzeigen für 250 EUR pro Tag oder 1.125 EUR pro Woche. Mehr Infos in unseren Mediadaten oder direkt bei Florian Treiß: treiss@locationinsider.de, Tel: 0341/42053558

Aldi Nord stellt auf ESL um, Hugo Boss will auf vier Milliarden wachsen, Rent-to-own by Clothes Friends

Aldi Nord will in sämtlichen Läden in Europa elektronische Preisschilder (ESL) einführen. Der Discounter will damit eine „dynamische Preisfindung in Realtime“ ermöglichen, berichtet cio.de in einem Porträt über Aldi-Nord-CTO Sinanudin Omerhodzic, der Aldi zu einem „data-driven Unternehmen“ machen will. Abhängig von Faktoren wie Nachfrage, Tages- und Jahreszeit oder auch Lagerbestand ließen sich Preise dann nahezu in Echtzeit anpassen, was enorme Optimierungspotenziale birgt. Das Vorhaben ist aufwändig: In jeder der über 5.000 Filialen in Europa hängen derzeit noch etwa 1.000 klassische Preisschilder, die bis nächstes Jahr ausgetauscht werden sollen.

Daniel Grieder, CEO von Hugo Boss, ist überzeugt, dass sein Modekonzern den Ausfall des Geschäfts durch den Ukrainekrieg ausgleichen kann. „Es fällt schwer, in einem Atemzug über das menschliche Leid in der Ukraine und unsere Geschäftsentwicklung zu sprechen“, betont Grieder im Interview mit dem „Handelsblatt“. Aber sein Unternehmen könne die damit einhergehenden Umsatzausfälle in anderen Regionen kompensieren. Vor Kriegsausbruch habe das Geschäft in der Ukraine und Russland insgesamt drei Prozent zum Konzernumsatz beigetragen. Bis 2025 will Grieder den Umsatz von 2,8 auf vier Milliarden Euro steigern.

Das Schweizer Startup Clothes Friends erweitert seine App um eine neue Funktion, bei der bereits ausgeliehene Kleidungsstücke gekauft werden können. Das nennt sich „Rent to own“. Die angebotenen Kleidungsstücke und Accessoires werden in der App von Privatpersonen und Marken zur Verfügung gestellt. „Wir sind stolz darauf, dass wir nach einem Jahr Weiterentwicklung der App und dem Feedback unserer Community einen neuen Schritt gehen, der Circular Fashion nicht nur cooler, sondern vor allem noch kompromissloser und zugänglicher macht“, sagen die Gründerinnen Carmen Jenny und Sonja Wunderlicht.

Containerstau auch vor Hamburg, Palmöl-Ausfuhr eingeschränkt, Postmates-Gründer plant Krypto-Fintech

Vor der Nordseeküste dümpeln Dutzende Frachtschiffe, die in Bremerhaven oder Hamburg anlegen wollen, aber zu tage- und mittlerweile auch zu wochenlangem Warten verdammt sind. Doch bis sie abgefertigt werden können, vergehen womöglich noch Tage oder sogar Wochen. Grund sind die seit bereits zwei Jahren anhaltenden Störungen in den globalen Lieferketten. Die größten Schwierigkeiten gebe es aktuell am Burchardkai, an dem hauptsächlich Waren aus Fernost abgefertigt werden und wo – ironischerweise – gerade die „Ever Given“ liegt, die einst den Suezkanal blockiert hatte.

Unterdessen schränkt Weltmarktführer Indonesien die Ausfuhr von Palmöl massiv ein, was zu Engpässen bei Produkten von Keksen bis hin zu Shampoo führen könnte, bei denen Palmöl als Rohstoff verwendet wird. „Gestiegene Rohstoffpreise können zu Kostensteigerungen führen, die tendenziell an den Verbraucher weitergegeben werden könnten“, warnen die deutschen Süßwarenhersteller schon, wie die „FAZ“ berichtet. Analysten in Singapur und Jakarta sprachen von einem „Schock“, „dramatischen Folgen für die globalen Nahrungsmittelmärkte“ und „Panik“.

Mit seinem Lieferdienst Postmates hat der in Rheda-Wiedenbrück aufgewachsene Gründer Bastian Lehmann in den USA ein großes Startup aufgebaut und es 2020 für 2,65 Milliarden Dollar an den Mobilitäts- und Lieferdienst-Plattform Uber verkauft. Als Uber ein Jahr später 15 Prozent der Belegschaft kündigte, verließen auch die Führungskräfte das Unternehmen, Bastian Lehmann ging ebenfalls von Bord. Nun plant er ein neues Startup, und zwar im Bereich Fintech: Es geht offenbar um ein Angebot, das eine Brücke zwischen klassischen Währungen und Kryptowährungen schlägt. Dazu sind mehrere Stellen für Entwickler ausgeschrieben – gesucht werden unter anderem Mitarbeiter mit Blockchain-Kenntnissen, wie FinanceFWD berichtet.

Amazon mit weiterer Arbeitnehmerabstimmung, exklusiver eBay-Sneaker, Geschichte der Fischstäbchen-Pizza

Vor kurzem haben Mitarbeiter*innen des Amazon-Lagers JFK8 in Staten Island, New York, für die Gründung einer Arbeitnehmervertretung gestimmt. Das wäre die erste ihrer Art in den USA, doch Amazon geht dagegen bereits juristisch vor. Diese Woche nun stimmen auch die rund 1500 Mitarbeiter*innen des LDJ5 genannten Sortierzentrums, das sich ebenfalls in Staten Island befindet, ebenfalls über die Gründung einer Arbeitnehmervertretung ab. Die Auszählung der Stimmen soll am 2. Mai beginnen.

Der Handel mit Sneakern stellt für eBay mittlerweile eines der wichtigsten Geschäftsfelder dar. Wieso also nicht selbst mal einen exklusiven Turnschuh rausbringen, muss man sich bei dem Marktplatz wohl gefragt haben, und nun also ist er da: Am 29. April erscheint der „Sonra proto 3 eBay“ in Zusammenarbeit mit Sneaker-Koryphäe Hikmet Sugoer. Hikmet startete vor über 20 Jahren bei eBay – eine Plattform, die ihn schon damals mit der Sneaker-Welt connectet hat. Der eBay Sneaker ist das neueste Familienmitglied von Hikmets eigener Marke Sonra. Der auf 150 Paar limitierte Schuh ist „Made in Germany“ und wird ab Freitag in Hikmets eigenem eBay Shop erhältlich sein.

Anfang des Monats brachte Dr. Oetker seine Fischstäbchenpizza powered by Käpt’n Iglo heraus. Dem vorausgegangen war eine jahrelange Diskussion auf Twitter, ob es eine solche Pizza wirklich braucht, losgetreten durch den Nutzer „Stullen-Andreas“ im November 2018. Die ganze Geschichte zur Fischstäbchen-Pizza und wie aus Verbraucher-Ideen konkrete Produkte werden können, das kann man nun im Marketing-Blog von Twitter Deutschland nachlesen. Bei Kaufland nutzte man die Diskussion um den abgefahrenen Pizza-Wunsch sogar, um das Erreichen der 10.000 Follower*innen Marke zu feiern. Mit einem smarten Do-it-yourself-Video, in dem „Stullen-Andreas“ selbst die Hauptrolle spielt, generierte Kaufland über 40.000 Views auf Twitter.

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des Handels. Unser kostenloser Newsletter erscheint montags bis freitags um 11 Uhr. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Infos zu Werbemöglichkeiten, unserem Content-Partner-Club und Whitepapern erhalten Sie in unseren Mediadaten 2022.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.