Alipay ab sofort bei Müller, E-Food ist entfernt vom Boom, KI verändert den Handel.

von Andre Schreiber am 25.Oktober 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Alipay: Das Bezahlverfahren des Finanzarms des chinesischen Konzerns Alibaba nistet sich weiter in der Handelswelt in Deutschland ein. Ab sofort können chinesische Touristen mit ihrem gewohnten Verfahren auch in den Drogeriemärkten von Müller bezahlen. Die Kassenintegration übernimmt epay. Alipay setzt zudem ab sofort auf die europäische Infrastruktur von Bluecode, das seinen europaweiten Rollout startet.
presseportal.de

E-Food: Die Einstellung von Freshfoods zeigt, dass sich negative Skaleneffekte auch durch Euphorie nicht einfach wegdiskutieren lassen. E-Food ist noch weit von einem Boom entfernt. Das kostenintensive Thema muss so wohl eher als Investition in die Zukunft gesehen werden. Das legt auch eine aktuelle Studie des EHI nahe.
retailtechnology.de

Künstliche Intelligenz: Eine Studie von KPMG nimmt eine Bestandsaufnahme der Chancen von KI im Handel vor. Das ausgereifteste Segment von KI ist derzeit die Logistik, aber auch in anderen Bereichen eröffnet der Einsatz von Systemen, die etwa auf maschinellen Lernen basieren, neue Möglichkeiten. Dazu passt auch ein neues Whitepaper des Unternehmens Prudsys, das kostenlos gegen Registrierung heruntergeladen werden kann.
fashionnetwork.com

– Anzeige –

„Wir müssen reden“: Größere Akzeptanz für FOC-Projekte durch Mediation. Im letzten Jahr sind drei FOC-Projekte durch Bürgerentscheid gestoppt worden. Um das zu verhindern, sollte rechtzeitig schon während des Bauleitplanverfahrens eine Mediation durchgeführt werden. Welchen Nutzen können Projektentwickler daraus ziehen? Welche Voraussetzungen hat eine Mediation im Bauleitplanverfahren? Welche rechtlichen Grenzen gibt es? Wir informieren Sie, bieten Lösungen von erfahrenen Experten. Wie immer beim TOP-Event der Branche, dem 5. Deutschen Factory-Outlet-Kongress am 29. und 30. November 2018 in Leipzig.
Jetzt Ticket sichern!

Kundenwünsche: Was erwarten die Kunden eigentlich vom Händler, wenn sie in den Laden gehen? Und wann wird ein Einkaufserlebnis als positiv gesehen? Kurz zusammengefasst, sind es Komfort, Kontrolle und Kontext. Das bedeutet in erster Linie Personalisierung, freie Wahl bei Zahlungsmethoden und alles, was das Bilden von Warteschlangen vermeidet. So jedenfalls die Analyse im Artikel „Was Kunden im Laden wirklich erwarten“.
etailment.de

Amazonierung: Einen wahren „Longread“ hat Nick Statt geschrieben. Er widmet sich der Frage, wie Amazon unser aller Einkaufsverhalten verändert und hat sich einmal die Mühe gemacht, umfassend alle Geschäftsfelder von Amazon zusammenzutragen. Für die Lektüre muss der Leser aber ein bisschen Zeit einplanen.
theverge.com

– MITGEZÄHLT –

Um 3,8 Prozent gefallen ist der Umsatz von MediaSaturn-Mutter Ceconomy im letzten Quartal und lag bei 4,953 Mrd Euro. Schuld war angeblich das tolle Wetter im Juli und August, das den Konsum bremste – und sicher kein schlechtes Management. Trotzdem musste CEO Pieter Haas vor kurzem seinen Hut nehmen.
faz.net

– DA WAR NOCH WAS –

„Bei Omni-Channel sind die Onlineumsätze nur sekundär. Viel wichtiger ist dort, dass Online das größte Schaufenster bedeutet und oftmals die Frequenz in die Filialen sichert. Je nach Sortiment werden 40 bis 70 Prozent aller stationären Käufe online vorbereitet. Ist man online nicht mit dem vollständigen Sortiment und Serviceangebot präsent, existiert man auch stationär vielfach nicht mehr.“

Thomas Lang, E-Commerce-Experte aus der Schweiz, in einem Interview, das sich in erster Linie mit dem Schweizer Markt beschäftigt, aber auch in vielen Bereichen auf Deutschland übertragbar ist.
netzwoche.ch

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@b37fz7.myraidbox.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.